ACHTUNG: Sie verwenden einen (aktivierten) Adblocker !    

Dies hat 2 Nachteile:
Paranormal.wien verwendet (sinnvolle !) Werbeeinblendungen, welche dadurch nicht angezeigt werden sowie kann es dadurch ggf. auch zu Fehlfunktionen auf dieser Webseite kommen.

 

 

 

Die Geisterakten

Artikel, Berichte, Videos, etc.
Antworten
Benutzeravatar
PW Markus
Gründungsmitglied
Gründungsmitglied
Administrator
Administrator
EPAS Austria
EPAS Austria
Beiträge: 1085
Registriert: So 6. Jul 2014, 00:16
Gruppensitz: Wien
Hat sich bedankt: 352 Mal
Danksagung erhalten: 472 Mal
Kontaktdaten:
Österreich

Die Geisterakten

Beitrag von Markus » So 16. Dez 2018, 13:44

maxresdefault.jpg
geisterakten.de (Zitat):Das Geisterakten-Team ist eine Gruppe neugieriger Menschen, die das Panaromale fasziniert. Gemeinsam erforschen wir Orte, denen eine erhöhte paranormale Aktivität nachgesagt wird.
Was uns ganz wichtig ist! Das Projekt entstand aus einer privaten Motivation heraus und wurde mit der Zeit immer professioneller. Da wir bis heute keinen Gewinn anstreben, werden unsere Einnahmen gespendet.
Heute nutzen wir leistungsstarke Ausrüstungsgegenstände, wie Nachtsichtskameras, Infrarotthermometer, Audiorekorder, Vollspektrum-Kameras sowie unser Portal und K2-Meter mit denen wir die Orte untersuchen. Für eine ganze Nacht scannen und messen wir die Aktivitäten und halten eventuell auftretenden Phänomene fest. Das Highlight jeder Episode bildet traditionell die abschließende Session mit unserem „Portal“. Gänsehaut ist hier meist garantiert.
Da wir das Projekt als Hobby betrachten erscheinen die Episoden immer in recht unregelmäßigen Abständen – ganz so wie es Beruf und Familie zulassen.
geisterakten.de (Zitat):Aufgrund des mittlerweile doch hohen Erfolges unseres Projekts erreichen uns immer wieder Fragen wie „Steckt hinter den Geisterakten eine Produktionsfirma?“, „Wird Geisterakten von einem TV-Sender produziert?“ oder „Steckt hinter den Geisterakten Daniels Werbeagentur?“ …
Nein, hinter den Geisterakten steckt weder eine Produktionsfirma, noch eine Werbeagentur, noch ein TV-Sender. Bei dem Projekt „Die Geisterakten“ handelt es sich um ein privates Non-Profit-Projekt. 🙂 Es gibt leider immer wieder selbsternannte Experten die gerne diese und ähnliche Gerüchte in die Welt setzen und zwanghaft versuchen einen Zusammenhang zwischen Daniels Selbstständigkeit und dem Hobbyprojekt „Die Geisterakten“ herzustellen.
Trailer Staffel 2, Folge 1: Der Hellfire Club in Irland Nicht so ganz uninteressant ...
Soweit ich es herauslesen konnte, gibt es "Die Geisterakten" seit 2015 und sie haben es irgendwie geschafft so erfolgreich zu sein, dass deren Videos sogar auf Amazon angeboten werden (keine Ahnung, wie dies im Hintergrund funktioniert - also seitens Amazon). Was mir allerdings bez. Amazon schleierhaft ist, denn alle Videos gibt es gratis auf deren YT-Kanal ...
Gut finde ich, dass alle Einnahmen gespendet werden (siehe hier).
Der ganze Aufbau der Investigationen bzw. Videos ist semi-professionell, recht gut gemacht und die diversen EVPs, etc. sind ... sagen wir mal so: nicht uninteressant. Es gibt jedoch ein paar "Ausrutscher", welche eher auf normale oder fehlerhafte Gerätefunktionen zurückgeführt werden können (z.B. das mit dem Walkie Talkie).

Mir erschliesst sich jedoch nicht so ganz, wie die Leutchen von "Die Geisterakten" es geschafft haben, sich das ganze Equipment leisten zu können (da es sich dabei ja um eine Non-Profit-Angelegenheit handelt) und auch (wie bereits erwähnt) bei Amazon präsent zu sein. Es gibt schliesslich auch andere Gruppen bzw. Personen, welche inzwischen ebenso hochwertige, semi-professionelle Videos auf deren Webseiten oder YT bereitstellen (z.B. G.E.T., PE-Chris oder auch Paranormal.wien ;)).

Vor Allem für paranormal-Interessierte aus Deutschland dürfte diese Serie ansprechend sein, da hierbei der Schwerpunkt der Locations in Deutschland liegt.
Was sagen unsere deutschen Kollegen dazu ? Kennt jemand diese Gruppe ?

Offizielle Webseite
YouTube-Kanal
Facebook-Seite
Artikel auf fernsehserien.de (inkl. Episodenliste)
Bei Fragen & Problemen aller Art (oder nicht-funktionierenden Links, Videos, Grafiken, etc.) bitte per Rufzeichen-Symbol oben im Beitrag, per PN oder mittels Kontaktformular melden !
Info zu Werbeanzeigen und Unterstützung für Paranormal.wien !

Benutzeravatar
PW Markus
Gründungsmitglied
Gründungsmitglied
Administrator
Administrator
EPAS Austria
EPAS Austria
Beiträge: 1085
Registriert: So 6. Jul 2014, 00:16
Gruppensitz: Wien
Hat sich bedankt: 352 Mal
Danksagung erhalten: 472 Mal
Kontaktdaten:
Österreich

Die Geisterakten (ein Nachtrag & auch generell !)

Beitrag von Markus » Do 3. Jan 2019, 15:26

7bcb19b8c09036af30069be7f208dbba--emoji-faces-smiley-faces.jpg
Streit
10-Free-Smiley-Face-With-Black-Eye.jpg
Ergebnis
Aus dem Impressum der Geisterakten-Webseite (Zitat):Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.
Da Paranormal.wien keine kommerzielle Seite ist, sollten die Zitate (vor Allem die des vorigen Beitrages) rechtens sein (warum ich das erwähne siehe weiter unten).

Bez. meiner Aussage im vorigen Beitrag:
Markus (Zitat):Mir erschliesst sich jedoch nicht so ganz, wie die Leutchen von "Die Geisterakten" es geschafft haben, sich das ganze Equipment leisten zu können ... und auch (wie bereits erwähnt) bei Amazon präsent zu sein. ...
  1. Diesbezüglich wurde ich per FB folgendermassen aufgeklärt:
    Konversation auf FB (Zitat): Da wurde leider nicht zu Ende gedacht bzw. sich einfach mal informiert. Alle Teammitglieder sind berufstätig und Daniel hat eine mittelständige Werbefirma, die z.B. filmische Städtewerbung herstellt. Damit ist es schon möglich, Ausrüstung zu finanzieren. Bei Amazon kann man beantragen, sein Material einzuliefern. Sofern Amazon davon ausgeht, dass das Meterial auch sendefähig ist, schließt man einen Vertrag, wobei dann der Einlieferer eine monatliche Gebühr zahlt, die gar nicht hoch ist
  2. Und:
    Konversation auf FB (Zitat):Es ging um die Frage auf dem Blog : "Mir erschliesst sich jedoch nicht so ganz, wie die Leutchen von "Die Geisterakten" es geschafft haben, sich das ganze Equipment leisten zu können". Wenn man selbst Einkommen hat, ebenso, wie die Partnerin, kann man sich eben mehr leisten als jemand mit H4.
(Anmerkung: Um nicht noch mehr Öl ins paranormale Feuer zu gießen, nenne ich bei den obigen 2 Zitaten keine Namen (sollte die betreffende Person jedoch Einwände gegen diese Veröffentlichung haben, bitte per PN oder über unser Kontaktformular melden.)

Nachtrag zu meiner Aussage im vorigen Beitrag:
Es ist natürlich durchaus möglich, sich derartiges Equipment leisten zu können, wenn alle Mitglieder berufstätig sind (wir finanzieren unser Equipment ja auch rein privat). Was mich jedoch ein wenig verwirrt hat, ist der Teil "... und Daniel hat eine mittelständige Werbefirma, die z.B. filmische Städtewerbung herstellt. Damit ist es schon möglich, Ausrüstung zu finanzieren.". Ich assoziiere damit, dass auch Gelder durch die Einnahmen dieser Werbefirma in das Projekt einfliessen. Aber dies ist auch ok (also für mich und auch lt. diesem Artikel).

Warum dieser Nachtrag ?
Um meinerseits oben erwähnte Aussagen klarzustellen und um (generell) festzuhalten, um was es bei dem Paranormalen eigentlich geht !
Ich wurde auch (in Folge und unfreiwillig) bez. der Geisterakten in einen Disput zwischen den Leutchen von den Geisterakten und einem unserer Freunde einer deutschen Ghosthunting-Gruppe hineingezogen. Ich erhielt von unserem Freund viele Hintergrundinformationen, welche ich durchaus (zumindest zum Teil) bez. dieses Disputes aus seiner Sicht nachvollziehen kann ... und dabei ging bzw. geht es echt heftig zu (bis zum Einschalten eines Anwaltes, etc.).
Persönlich sind mir solche Geschichten aus der Vergangenheit auch von einer österreichischen Gruppe bekannt, die so ähnlich verliefen und viele Ex-Mitglieder dieser Gruppe nun bei uns ein (hoffentlich besseres ?) Zuhause gefunden haben.
Auch wenn es weh tut und man sich evtl. persönlich angegriffen fühlt ... aus leidvoller Erfahrung kann ich definitiv sagen: Lasst es !!! Denkt nicht an "Rache" oder dergleichen ...
Es ist sinnlos ! Manchen Leuten kann man auch mit vernünftigen, sachlichen Argumenten nicht beikommen und Diskussionen schaukeln sich dann auf bis es ausartet. Also lasst es, sonst macht ihr euch nur selbst fertig ... und die "Wahrheit" kommt immer (über kurz oder lang) ans Licht !

Generelles Fazit:
Was ist der eigentliche Sinn bez. dem Paranormalen ? Herauszufinden, was wirklich dahinter steckt, Ergebnisse und Erkenntnisse zu sammeln, diese zu teilen und damit auch andere daran teilhaben zu lassen ! Wie dies Gruppen, Personen, TV-Shows, etc. umsetzen ist deren Sache. Man kann dies verfolgen, ggf. sachlich mitdiskutieren oder es bleiben lassen. Und es bleibt jedem selbst überlassen, inwieweit man dem angebotenen Material glauben schenkt ... denn jeder, der sich mit dieser Materie beschäftigt, sollte in der Lage sein, selbst einzuschätzen, wie glaubwürdig die jeweiligen Artikel, Videos, etc. sind. Auch "Neulinge" lernen dazu und bilden sich ihre eigene Meinung (jeder von uns war mal einer dieser "Neulinge" !).
Streitigkeiten, endlose Diskussionen, etc. gab es schon immer und wird es auch immer geben. Jedoch dürfen diese nicht ausarten !!!
Mein (naiver ?) Aufruf an alle: (Zitat): Dies ist ein wohlgemeinter und persönlicher (und wahrscheinlich auch ein ziemlich naiver) Aufruf an alle paranormalen Gruppen, sich "Zusammenzuraufen", Lösungen zu finden, besonders persönliche Differenzen zu klären und sich auf das zu konzentrieren, was am Wichtigsten ist: nämlich das Paranormale mit all seinen Facetten und faszinierenden Aspekten zu erforschen !
(Der Artikel zu diesem Zitat ist hier zu finden)

In diesem Zusammenhang:
Wir haben seit unserem Bestehen einige Investigationen durchgeführt und entsprechende Artikel, EVPs, Videos, Fotos, etc. bereitgestellt (siehe z.B. hier) und auch über persönliche Erlebnisse geschrieben, aber es immer jedem selbst überlassen, sich diesbezüglich eine eigene Meinung zu bilden ohne dabei irgendwelche "paranormalen" Ergebnisse als explizit "Paranormal" festzulegen.
Dies ist eine unserer Philosophien und ich denke, dass dies der einzige und sinnvollste Weg ist, solches Material zu präsentieren: Man sollte bzw. darf niemandem vorgeben, was der- bzw. diejenige davon zu halten hat. Es muss jedem seine eigene Meinung gestattet sein ... auch wenn diese vlt. nicht den eigenen Erwartungen entspricht.

Was ist eure Meinug dazu ? Wie ist eure "Philosophie" diesbezüglich ? Wart ihr schon mal in so einer (paranormalen) "Streitigkeit" involviert (und wie seid ihr damit umgegangen) ?
Bei Fragen & Problemen aller Art (oder nicht-funktionierenden Links, Videos, Grafiken, etc.) bitte per Rufzeichen-Symbol oben im Beitrag, per PN oder mittels Kontaktformular melden !
Info zu Werbeanzeigen und Unterstützung für Paranormal.wien !

GUPP GH-NRWup Tom
Mitglied (Level 3)
Mitglied (Level 3)
Beiträge: 22
Registriert: Mi 17. Sep 2014, 20:48
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Die Geisterakten

Beitrag von GH-NRWup Tom » Do 3. Jan 2019, 19:45

Aber sollte es im Ghosthunting, sofern man es ernsthaft betreibt, nicht auch um Ehrlichkeit in erster Linie gehen? Denn in unserem Hobby man hat oftmals genug mit falschen Thesen, Fakes usw. zu tun.
Okay, bei Unterhaltungsserien ist dies ja oftmals wirklich Mangelware.

Bzgl. Streitigkeiten in der Szene allgemein ist anzumerken, dass diese oftmals das Resultat dessen sind/waren, dass sachliche Kritik nicht als solche verstanden wird, sondern diese eher so hingestellt werden, dass diese aus Neid und Missgunst heraus geboren werden/wurden.

Benutzeravatar
PW Markus
Gründungsmitglied
Gründungsmitglied
Administrator
Administrator
EPAS Austria
EPAS Austria
Beiträge: 1085
Registriert: So 6. Jul 2014, 00:16
Gruppensitz: Wien
Hat sich bedankt: 352 Mal
Danksagung erhalten: 472 Mal
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Die Geisterakten

Beitrag von Markus » Do 3. Jan 2019, 20:48

GH-NRWup Tom (Zitat):
Do 3. Jan 2019, 19:45
Aber sollte es im Ghosthunting, sofern man es ernsthaft betreibt, nicht auch um Ehrlichkeit in erster Linie gehen? Denn in unserem Hobby man hat oftmals genug mit falschen Thesen, Fakes usw. zu tun.
Okay, bei Unterhaltungsserien ist dies ja oftmals wirklich Mangelware.
Bzgl. Streitigkeiten in der Szene allgemein ist anzumerken, dass diese oftmals das Resultat dessen sind/waren, dass sachliche Kritik nicht als solche verstanden wird, sondern diese eher so hingestellt werden, dass diese aus Neid und Missgunst heraus geboren werden/wurden.
Hierzu zitiere ich mich selbst (was ich eigentlich nicht gerne tue):
Markus (Zitat):Was ist der eigentliche Sinn bez. dem Paranormalen ? Herauszufinden, was wirklich dahinter steckt, Ergebnisse und Erkenntnisse zu sammeln, diese zu teilen und damit auch andere daran teilhaben zu lassen ! Wie dies Gruppen, Personen, TV-Shows, etc. umsetzen ist deren Sache. Man kann dies verfolgen, ggf. sachlich mitdiskutieren oder es bleiben lassen. Und es bleibt jedem selbst überlassen, inwieweit man dem angebotenen Material glauben schenkt ... denn jeder, der sich mit dieser Materie beschäftigt, sollte in der Lage sein, selbst einzuschätzen, wie glaubwürdig die jeweiligen Artikel, Videos, etc. sind. Auch "Neulinge" lernen dazu und bilden sich ihre eigene Meinung (jeder von uns war mal einer dieser "Neulinge" !). Streitigkeiten, endlose Diskussionen, etc. gab es schon immer und wird es auch immer geben. Jedoch dürfen diese nicht ausarten !!!
Ich habe das Wort "Ehrlichkeit" wohl vergessen zu erwähnen, jedoch denke ich das jeder Leser dies unterschwellig in meinen entsprechenden Beiträgen und Kommentaren herauslesen kann.
Tom hat natürlich absolut recht: "Ehrlichkeit" ist die Voraussetzung für den ernsthaften Umgang mit paranormalen Themen (und auch generell !). Aber lehnen wir uns dabei (persönlich) nicht zu weit aus dem Fenster ... wie auch bereits an mehreren anderen Stellen erwähnt gab, gibt und wird es immer (paranormale) Artikel, Videos, Fotos, etc. geben, welche man als "fragwürdig" ansehen kann (egal, ob es sich dabei um private Personen, Gruppen oder TV-Shows handelt). Es wird immer so sein ... egal, ob wir uns darüber ärgern oder nicht !
Neid und Missgunst ist eine schwerwiegende Angelegenheit auf die man sehr leicht hereinfallen und sich mitreißen lassen kann (auch im "realen" Leben). Man muss (!) diesbezüglich in sich gehen und herausfinden, ob man sich persönlich soweit herunterläßt, um darauf einzusteigen. Und ja: auch ich kenne (natürlich !) dieses nagende Gefühl ... allerdings habe ich (in jahrelanger und leidvoller) Erfahrung gelernt darüber zu stehen, weshalb ich mich auf solche Dinge nicht mehr einlasse - und ich empfehle jedem, dies ebenfalls so handzuhaben (auch wenn's oft schwerfällt) !
Dies ist mein Rat und meine Ansicht dazu ... und soweit habe ich nun auch mehr als genug von dieser Thematik, denn irgendwann wird es mühsam ...
Bei Fragen & Problemen aller Art (oder nicht-funktionierenden Links, Videos, Grafiken, etc.) bitte per Rufzeichen-Symbol oben im Beitrag, per PN oder mittels Kontaktformular melden !
Info zu Werbeanzeigen und Unterstützung für Paranormal.wien !

GUPP GH-NRWup Tom
Mitglied (Level 3)
Mitglied (Level 3)
Beiträge: 22
Registriert: Mi 17. Sep 2014, 20:48
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Die Geisterakten

Beitrag von GH-NRWup Tom » Fr 4. Jan 2019, 07:32

wie auch bereits an mehreren anderen Stellen erwähnt gab, gibt und wird es immer (paranormale) Artikel, Videos, Fotos, etc. geben, welche man als "fragwürdig" ansehen kann (egal, ob es sich dabei um private Personen, Gruppen oder TV-Shows handelt). Es wird immer so sein
Absolut, da kann man je nach Betrachtungsweise und auch Teamphilosophie zu unterschiedlichen Meinungen über das dargebotene Material gelangen.
Mal Allgemein: Ehrlichkeit fängt für mich da an, dass kein Hoax aus der Hintergrundgeschichte gemacht wird, damit die neue gut zum Gesamtbild passt, da die eigentliche Hintergrundgeschichte eher Fragen und Widersprüche zu späteren Aussagen aufwerfen oder Quellenlagen zu eigenen Gunsten gelöscht oder verändet werden. Sowas trifft auf vieles, auch im Paranormalen Bereich zu.
Bestes Beispiel: Slenderman. Viele kennen kaum die realen Hintergründe, nämlich, dass es eine rein fiktive Story ist und hängen eher dem Hoax nach. Oder diese "Dear David"-Geschichte.

Gerade in der heutigen Zeit, wo wir alle an allen Ecken und den Sozialen Medien mit Fake-News konfrontiert werden sollte es doch auch im Interesse aller sein, dass die Wahrheit ein hohes Gut bleibt und nicht zum Spielball wird, die je nach Interessenlage "gestaltet" wird.
Neid und Missgunst ist eine schwerwiegende Angelegenheit auf die man sehr leicht hereinfallen und sich mitreißen lassen kann
Sicherlich und da muss man auch sehr vorsichtig sein und niemals die Objektivität aus den Augen verlieren. Ich bin ja mitunter auch Blogger und arbeite im juristischen Bereich und mir ist es vollkommen wurscht, ob jemand 10 oder 1000000 Abos hat, Views oder Klickzahlen. Denn wenn es jemandem nur um das Erlangen solcher Zahlen geht, dann verliert man ja eher den Blick für das Wesentliche und verfällt eher in Übertreibungen. Leider gibt es da aber viele Negativbeispiele.

Für mich gibt es aber Wesentlicheres, als mich weiterhin zu dieser -zugegeben gut gemachten- Unterhaltungsserie einzulassen.

Benutzeravatar
PW Michael
Gründungsmitglied
Gründungsmitglied
Administrator
Administrator
EPAS Austria
EPAS Austria
Beiträge: 102
Registriert: Di 2. Sep 2014, 05:32
Gruppensitz: Wien
Hat sich bedankt: 358 Mal
Danksagung erhalten: 104 Mal
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Die Geisterakten

Beitrag von Michael » So 13. Jan 2019, 04:52

Meiner persönlichen Meinung nach (welche durch lange Beobachtung der Szene entstanden ist), gibt es bei dem Thema - mindestens - drei Problempunkte:

1.) Jede Menge Alphatierchen
Gerade im Bereich des Paranormalen fehlt (bislang) ein eindeutiger wissenschaftlicher Hintergrund. Woraus folgt dass 1+1 so ziemlich alles ergeben darf und kann, solange man nur laut genug schreit. Früher mussten oft Poltergeister für diverse Phänomene herhalten, ohne dass das Prinzip des Poltergeistphänomens überhaupt verstanden wurde (sofern es überhaupt existiert). Inzwischen wird hinter jedem Orb auf einem Digitalfoto ein Dämon vermutet (hauptsächlich der Serie "Ghost Adventures" zu verdanken). Wenn dann die esoterische Szene auch in der Diskussion mitspielen möchte, hat man einen ungesunden Mix verschiedener gegensätzlicher Disziplinen, die alle der felsenfesten Überzeugung sind, über dasselbe zu reden. Ich möchte das mit einer Wettervorhersage vergleichen, zu der sowohl meteorologische Überlegungen, Chemtrails als auch eine übergeordnete Allmacht als Erklärung hinzugezogen werden. (Und der Vergleich hinkt nicht besonders, weil ich Meteorologie auch nicht als hundertprozentige Wissenschaft betrachte, das Zipperlein vom Einsiedelbauern ist da oft exakter.)
Als ob das alles nicht schlimm genug wäre, sind alle absolut von der Richtigkeit ihrer Argumente überzeugt, und fühlen sich persönlich von jedem angegriffen, der nicht sofort Fahnen schwingend unwidersprochen ihre Meinung huldigt.
Wir alle täten gut daran, uns kurz zu beruhigen, die Meinung des anderen anzuhören und darüber in Ruhe gründlich nachzudenken. Man sollte sie auf jeden Fall als persönliche Meinung akzeptieren, ob man sie als Wahrheit anerkennt bleibt jedem selbst überlassen. Möglicherweise ist die eigene Meinung ja auch nur eine Möglichkeit von vielen, solange 1+1 auf diesem Gebiet so ziemlich alles ergeben kann.

2.) Fünfzehn Minuten Ruhm
"In the future everyone will be famous for 15 minutes." Andy Warhol
Ich habe keine Ahnung, wie Warhol das Phänomen YouTube so treffend vorhergesehen hat. Gerade für paranormale Gruppen bietet sich diese Plattform an, ihre Erlebnisse der ganzen Welt zu offenbaren. Immerhin winkt der "Ruhm" von Klicks, Views und Likes, was durchaus zu einer Sucht verkommen kann. Leider generiert ein wirklich bemühtes 4 Stunden-Video, das in verpixelten Bildern als Höhepunkt einen quer durchs Bild kreuzenden Staubfussel präsentiert, höchstens eine Handvoll Likes von grobmotorischen Zusehern, die eigentlich auf "nächstes Video" klicken wollten und dabei versehentlich auf den Daumen gedrückt haben. Das noch größere Problem entsteht allerdings wenn man die tatsächlich beobachtete Ganzkörpererscheinung auf Video gebannt hat, die nimmt einem sowieso niemand ab. Was also tun, wenn man der paranormale Serienstar auf YouTube werden möchte und sich ein Leben als zweiter Zak Bagans erträumt? Full-HD Nachtsichtkamera kaufen, eine Menge Geld in ein hi end-Videoschnittprogramm investieren, sich eine gute Hintergrundgeschichte überlegen, in welche man jedes Magengrummeln später als EVP (natürlich untertitelt, damit sicher jeder dasselbe versteht) hineininterpretiert. Und schon kann der Klickangriff auf Ganman Style beginnen. Manche Gruppen schaffen auf diese Art tatsächlich dreißig- bis vierzigtausend Aufrufe. Dazu mehr unter Punkt 3. Kann man natürlich machen, warum nicht, wir leben gottseidank in einer freien Welt. Wenn man aber bedenkt dass Schminktipps auf derselben Plattform im Schnitt 1.000.000 (in Worten: EINE MILLION) Aufrufe erzielen, weiß man auch schon wieder, wo man die paranormalen "Stars" einordnen darf.

3.) Der liebe Neid
Wie schon erwähnt schaffen es manche Leute tatsächlich, sich so etwas wie eine Fangemeinde durch ihre Veröffentlichungen aufzubauen. Nun, die Filmchen sind qualitativ recht gut gemacht, da steckt sicher eine Menge Arbeit dahinter - Zeit, die sich ein normal werktätiger Geisterjäger nur mit sehr viel Enthusiasmus von der kargen Freizeit abzwacken kann. Aber Neid? Vielleicht versteckt hinter der Meinung dass diese Gruppen die Seriosität der gesamten Community untergraben? "Mal Butter bei die Fische", wie unsere nördlichen Nachbarn so treffend sagen würden. Das hätten Serien wie Ghost Adventures oder Mountain Monsters schon längst geschafft, bevor die einheimischen Jungstars "paranormal" hätten buchstabieren können. Ich denke wirklich nicht, dass sich ein ganz normaler Mitbürger, bei dem sich seit ein paar Wochen die Türen selbständig öffnen und schließen oder Bilder von der Wand fallen, zuerst mal auf YouTube ein paar selbstgedrehte Videos reinzieht und dadurch zu der Meinung gelangt "Nee, da ruf ich jetzt mal besser nicht die lokale paranormale Truppe, die faken ja alle was nur geht." Und auch die seriöse Wissenschaft hat besseres zu tun als die Szene auf YouTube zu verfolgen, um sich mit Grausen von der Materie abzuwenden. Die fassen das Thema aufgrund der eigenen Reputation schon nicht mal mit Asbesthandschuhen an.
Ich würde auch hier auf mehr Gelassenheit plädieren. Macht euer Ding und lasst die ihr Ding machen. Die ganze Streiterei um des Kaisers Bart schadet dem Ansehen der Szene doch viel mehr als die paar Filmchen. Zumindest mir vergällt die Kinderei zunehmend die Freude an dem Thema.

So, jetzt könnt ihr mich gerne in der Luft zerreißen, auf Facebook entfreunden oder mit einem Bannfluch belegen, aber das musste jetzt wirklich mal raus. ;)
Ich weiß daß ich nichts weiß

Jürgen
Paranormal.wien-Supporter
Paranormal.wien-Supporter
Beiträge: 11
Registriert: Di 28. Nov 2017, 21:05
Gruppensitz: Kärnten
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Die Geisterakten

Beitrag von Jürgen » So 13. Jan 2019, 18:34

Neid ist der Menschheit Untergang.
Der eine hat mehr und der andere weniger Mittel zur Verfügung. So ist das Leben nun mal.
Das nicht jeder sehr gut mit Kritik umgehen kann ist auch normal. Es ist gibt so viele verschiedene Charaktere und das ist doch auch gut so.
Der eine lebt in einer Villa und der andere in einer kleinen Wohnung und es können beide damit zufrieden sein.
Auf jeden fall finde ich dann wichtig, das man sich gegenseitig ergänzt.
Jeder hat seine Stärken und Schwächen. Doch zusammen kann man sich dadurch ergänzen und vieles erreichen.
Es muss nur jeder dazu bereit sein.
So sehe ich das und versuche es auch so zu halten.
Es ist egal wie viele Follower jemand hat, oder wie viele Likes usw. Sicher manche stehen drauf, und dann sollen sie sich halt auch so präsentieren, das sie ihr Ziel erreichen.
Aber sehe so was nicht negativ. Ist jedem seine Sache.
"Jedem das Seine, aber mir bitte das meine".
Was ich jedoch gar nicht ab kann, das man über andere, ohne Vorkenntnisse oder die andere Person zu kennen urteilt.
Jeder hatte seinen eigenen Weg den er gegangen ist und niemand hat das Recht, deswegen über wem anderen zu urteilen.
Niemand weis warum wer auf der Straße leben muss, warum jemanden keine Arbeit hat (vielleicht Gesundheitlich?), usw. usw. ……
Man darf nie vergessen: Einzeln ist man einsam und schwach. Gemeinsam aber Stark und aufgehoben.
Des weiteren schließe ich mich den anderen Posts an.
LG Jürgen.

GUPP GH-NRWup Tom
Mitglied (Level 3)
Mitglied (Level 3)
Beiträge: 22
Registriert: Mi 17. Sep 2014, 20:48
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Die Geisterakten

Beitrag von GH-NRWup Tom » So 13. Jan 2019, 23:58

Aber das Ghosthunting an sich hat auch was mit Glaubwürdigkeit zu tun. Sollte es nicht das Ziel eines jeden Ermittlers sein, der wirklich ernsthaft den Phänomenen auf den Grund, ehrlich, recht und glaubwürdig arbeitet?

Ja ich gebe zu, ich bin ein Idealist, weil man an allen Ecken und Enden in der paranormalen Thematik auf Thesen und Unwahrheiten, Fakegeschichten stößt, mit denen Interessierte an der Nase herumgeführt werden. Ich mache das Ghosthunting, auch um aufzuklären und ich weiss auch, dass viele das nicht gut finden.

Und sollte das mit dem "Neid" in meine Richtung evtl. gegangen sein, so muss ich sagen: Nein, ich empfinde keinen Neid; ich finde es nur schade, wie Menschen Geschichten aufgetischt und wie leicht zu manipulieren sind. Gerade bei dieser Unterhaltungsserie fängt es doch schon mit der Hintergrundgeschichte an... ... Aber was solls... auch über den Slenderman kam irgendwann die Wahrheit heraus.

Ich wollte das noch loswerden.

Benutzeravatar
PW Michael
Gründungsmitglied
Gründungsmitglied
Administrator
Administrator
EPAS Austria
EPAS Austria
Beiträge: 102
Registriert: Di 2. Sep 2014, 05:32
Gruppensitz: Wien
Hat sich bedankt: 358 Mal
Danksagung erhalten: 104 Mal
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Die Geisterakten

Beitrag von Michael » Mo 14. Jan 2019, 06:42

Und sollte das mit dem "Neid" in meine Richtung evtl. gegangen sein,
Definitiv nicht! Wie Du bereits erwähnt hattest, geht es Dir nicht um "Einschaltquoten".
Ich weiß daß ich nichts weiß

Benutzeravatar
PW Markus
Gründungsmitglied
Gründungsmitglied
Administrator
Administrator
EPAS Austria
EPAS Austria
Beiträge: 1085
Registriert: So 6. Jul 2014, 00:16
Gruppensitz: Wien
Hat sich bedankt: 352 Mal
Danksagung erhalten: 472 Mal
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Die Geisterakten

Beitrag von Markus » Mo 14. Jan 2019, 13:02

So wird das gelöst !

Man postet was, es wird darüber diskutiert, man räumt alle Unklarheiten aus und gut ist es ...
Bei Fragen & Problemen aller Art (oder nicht-funktionierenden Links, Videos, Grafiken, etc.) bitte per Rufzeichen-Symbol oben im Beitrag, per PN oder mittels Kontaktformular melden !
Info zu Werbeanzeigen und Unterstützung für Paranormal.wien !

Jürgen
Paranormal.wien-Supporter
Paranormal.wien-Supporter
Beiträge: 11
Registriert: Di 28. Nov 2017, 21:05
Gruppensitz: Kärnten
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Die Geisterakten

Beitrag von Jürgen » Mo 14. Jan 2019, 20:01

Markus (Zitat):
Mo 14. Jan 2019, 13:02
So wird das gelöst !

Man postet was, es wird darüber diskutiert, man räumt alle Unklarheiten aus und gut ist es ...
Und ganz genau so Markus.

Ich persönlich habe mich auch viel im Netzt umgesehen und ja, es gibt Seiten wo man merkt das viel Show ist.
Aber jeder muss das selbst abschätzen können. Ich persönlich halte mich dann fern und denke mir meinen Teil.

Und habe damit nicht Dich gemeint Tom. Hoffe das dass nicht so rüber gekommen ist und wenn doch entschuldige ich mich dafür.

Ich selbst bin schon lange auf der Suche nach einer Anlaufstelle gewesen, was meiner Meinung nach nicht so weit weg ist und ich mich gut aufgehoben fühle.
Habe diese Anlaufstelle da gefunden.
Bin ehrlich interessiert, will dazu lernen und das mit Kompetente Leuten.

GUPP GH-NRWup Tom
Mitglied (Level 3)
Mitglied (Level 3)
Beiträge: 22
Registriert: Mi 17. Sep 2014, 20:48
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Die Geisterakten

Beitrag von GH-NRWup Tom » Di 15. Jan 2019, 07:15

Alles gut :-)
Ich dachte nur, dass ich es für Leser erwähne.

Jürgen
Paranormal.wien-Supporter
Paranormal.wien-Supporter
Beiträge: 11
Registriert: Di 28. Nov 2017, 21:05
Gruppensitz: Kärnten
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Die Geisterakten

Beitrag von Jürgen » Di 15. Jan 2019, 10:52

Dann passt ja alles ;)

Benutzeravatar
PW Markus
Gründungsmitglied
Gründungsmitglied
Administrator
Administrator
EPAS Austria
EPAS Austria
Beiträge: 1085
Registriert: So 6. Jul 2014, 00:16
Gruppensitz: Wien
Hat sich bedankt: 352 Mal
Danksagung erhalten: 472 Mal
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Die Geisterakten

Beitrag von Markus » Di 15. Jan 2019, 21:39

Jürgen (Zitat):Ich persönlich habe mich auch viel im Netz umgesehen und ja, es gibt Seiten wo man merkt das viel Show ist.
Aber jeder muss das selbst abschätzen können. Ich persönlich halte mich dann fern und denke mir meinen Teil.
Ja, jeder sollte soweit sein, das er oder sie selbst abschätzen kann bzw. sollte, inwieweit man Seiten, Meldungen, TV-Shows, etc. vertrauen kann (und wenn man sich unsicher ist, gibt es immer Möglichkeiten, diesbezüglich nachzulesen). Und bei Disputen sollte man sich raushalten und es generell den jeweiligen Parteien überlassen zu einer vernünftigen Lösung zu finden (wenn diese es nichr schaffen ... nunja, dann haben diese ein Problem !).

Ich bzw. wir danken allen Beteiligten für die seriöse und sachliche Kommunikation in diesem Thema.
Bei Fragen & Problemen aller Art (oder nicht-funktionierenden Links, Videos, Grafiken, etc.) bitte per Rufzeichen-Symbol oben im Beitrag, per PN oder mittels Kontaktformular melden !
Info zu Werbeanzeigen und Unterstützung für Paranormal.wien !

Benutzeravatar
PW Markus
Gründungsmitglied
Gründungsmitglied
Administrator
Administrator
EPAS Austria
EPAS Austria
Beiträge: 1085
Registriert: So 6. Jul 2014, 00:16
Gruppensitz: Wien
Hat sich bedankt: 352 Mal
Danksagung erhalten: 472 Mal
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Die Geisterakten

Beitrag von Markus » Di 15. Jan 2019, 21:39

Jürgen (Zitat):Ich persönlich habe mich auch viel im Netz umgesehen und ja, es gibt Seiten wo man merkt das viel Show ist.
Aber jeder muss das selbst abschätzen können. Ich persönlich halte mich dann fern und denke mir meinen Teil.
Ja, jeder sollte soweit sein, das er oder sie selbst abschätzen kann bzw. sollte, inwieweit man Seiten, Meldungen, TV-Shows, etc. vertrauen kann (und wenn man sich unsicher ist, gibt es immer Möglichkeiten, diesbezüglich nachzulesen). Und bei Disputen sollte man sich raushalten und es generell den jeweiligen Parteien überlassen zu einer vernünftigen Lösung zu finden (wenn diese es nichr schaffen ... nunja, dann haben diese ein Problem !).

Ich bzw. wir danken allen Beteiligten für die seriöse und sachliche Kommunikation in diesem Thema.
Bei Fragen & Problemen aller Art (oder nicht-funktionierenden Links, Videos, Grafiken, etc.) bitte per Rufzeichen-Symbol oben im Beitrag, per PN oder mittels Kontaktformular melden !
Info zu Werbeanzeigen und Unterstützung für Paranormal.wien !

Antworten

Zurück zu „Paranormales im Web“