Sanatorium Wienerwald (Feichtenbach, Lebensbornheim, ...) (NÖ)

Forumsregeln
Bei Beiträgen in diesem Bereich ist in der Themenüberschrift die Abkürzung für das entsprechende Bundesland in Klammern nach dem Titel hinzuzufügen:
  • (W) - Wien
  • (NÖ) - Niederösterreich
  • (OÖ) - Oberösterreich
  • (B) - Burgenland
  • (S) - Salzburg
  • (STMK) - Steiermark
  • (V) - Vorarlberg
  • (K) - Kärnten
  • (T) - Tirol
Antworten
Benutzeravatar
PW Markus
Administrator
Administrator
Gründungsmitglied
Gründungsmitglied
Paranormal.wien-Supporter
Paranormal.wien-Supporter
Beiträge: 932
Registriert: So 6. Jul 2014, 00:16
Gruppensitz: Wien
Hat sich bedankt: 287 Mal
Danksagung erhalten: 438 Mal
Kontaktdaten:
Österreich

Sanatorium Wienerwald (Feichtenbach, Lebensbornheim, ...) (NÖ)

Beitrag von Markus » Mi 17. Dez 2014, 14:10

Bild
Bild
Bild
feichtenbach06.jpg
1699169_1_GS7F9873.jpg
*
noen.at (Mathias Schranz) (Zitat):1904 wurde das Lungensanatorium Wienerwald eröffnet, während der Nazizeit erlebt das Gebäude seine dunkelsten Jahre, wurde zu einem Mütterheim des von der SS gegründeten Vereins „Lebensborn“. Dort wurde die Geburt von „Arierkindern“ gefördert – 1.700 Babys sollen in Feichtenbach geboren worden sein.

1952 wurde das Haus komplett umgebaut, war später Kur- und Erholungsheim für die Krankenkasse, zuletzt das „Hotel Feichtenbach“. Seit 2002 ist alles vorbei, was dem Wahnsinn Tür und Tor öffnet: Ein Insider-Tipp für „Geisterjäger“ und jene, die über das Ziel hinausschießen, wie ein jüngster Fall beweist: In einem ehemaligen Badezimmer wurde vor wenigen Tagen massenweise Blut entdeckt. Boden, Einrichtung und Wände sind verschmiert – ein grauenhafter Anblick.

Ein „Ruinen-Fotograf“ schlug Alarm, die Pernitzer Polizei nahm die Ermittlungen auf. Seit Wochenanfang steht fest, dass es sich nicht um Menschen-, sondern um Tierblut handelt. Man geht von okkulten Ritualen mit Tierschlachtungen aus, „Spinnern“ eben. Genau wird man es aber nie wissen – die Ermittlungen in diesem Fall sind eingestellt.
Bereits drei illegale Rave-Partys aufgelöst

Immer wieder bereitet das Areal der Polizei Probleme: „In den letzten Jahren haben wir drei illegale Rave-Partys aufgelöst, das ist den Jugendlichen auch teuer zu stehen gekommen“, sagt der Pernitzer Polizei-Chef Harald Windbichler. Dazu kommen Vandalenakte an dem Gebäudekomplex, der inzwischen in einem Meer aus Glasscherben steht.

Deswegen ist der Ort auch vermehrt in den Blickpunkt der Polizei gerückt – verstärkter Streifendienst soll dem Spuk auf dem Areal ein Ende bereiten. Windbichler: „Geister gibt‘s hier sicher keine. Dafür Probleme, für all jene, die wir hier erwischen!“
(Kompletter Artikel auf noen.at)
Das Sanatorium Wienerwald ist unter vielen Namen bekannt: Lebensbornheim, ÖGB-Heim, Hotel Feichtenbach, etc. und bot bzw. bietet nach wie vor Gesprächsstoff für Interessierte aus dem paranormalen Bereich.

Die Thematik zu dieser Örtlichkeit ist aus geschichtlicher Hinsicht generell sehr komplex und dramatisch (siehe diesbezüglich unten angeführten Wikipedia-Link). Zudem kann man immer wieder Berichte entdecken, die das Grauen und die makabre Faszination noch weiter schüren, welche jedoch keiner konkreten Quelle entstammen bzw. ohne Quellenangabe gepostet werden.
Hier ein Beispiel:
Vor wenigen Jahren,wurde unter dem Schwimmbecken des Hauses ein grausiger Fund gemacht.30 Kinderleichen waren darunter vergraben.Man nahm an,dass es sich um eine illegale Abtreibungsklinik handelte,worauf etliche Ärzte ins Gefängniss gingen...
Läßt man jedoch solche "Berichte" weg und konzentriert sich auf Fakten, wird man feststellen, dass es aus paranormaler Sicht bislang keine wirklich konkreten Beweise für Spuk oder dergleichen gibt.

"Feichtenbach" auf Amazon
Umfangreiche Fotogallerie auf graustufe.at
Artikel zur DVD "Lebensborn Feichtenbach" (2003) auf cultfilm.at
"Vom Nobelsanatorium zum Geisterhaus" auf dascitymagazin.at
"Okkulte Tier-Rituale in der Geistervilla" auf noen.at
Artikel auf Wikipedia
Bei Fragen & Problemen aller Art (oder nicht-funktionierenden Links, Videos, Grafiken, etc.) bitte per Rufzeichen-Symbol oben im Beitrag, PN oder (für Gäste) Kontaktformular melden !
Info zu Werbeanzeigen und Unterstützung für Paranormal.wien !

Benutzeravatar
PW Sissy
Gründungsmitglied
Gründungsmitglied
Administrator
Administrator
Paranormal.wien-Supporter
Paranormal.wien-Supporter
Beiträge: 58
Registriert: Mi 17. Sep 2014, 00:11
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Sanatorium Wienerwald (NÖ)

Beitrag von Sissy » Do 18. Dez 2014, 01:23

Nun, konkrete Beweise für paranormale Ereignisse gibt es natürlich nicht...gibt es jedoch aus meiner Sicht generell nicht...

Trotzdem ist das Sanatorium Wienerwald für mich der aktivste Ort, an dem ich bisher war...Schritte, Stimmen, Schatten, das Gefühl, dass direkt hinter mir jemand steht, wo aber niemand war, als ich mich umgedreht habe, einige sehr beeindruckende EVPs und eine Tür, die sich "auf Kommando" geöffnet und geschlossen hat. Kann selbstverständlich alles irdische Gründe haben, die Anhäufung an Ereignissen spricht jedoch meiner Meinung nach für sich. Ein Ort, der mich tief beeindruckt hat!

Schade nur, dass sich dort so viele Personen herumtreiben, die ihrer Zerstörungswut freien Lauf lassen :1huh:

Benutzeravatar
PW goofy
Gründungsmitglied
Gründungsmitglied
Paranormal.wien-Supporter
Paranormal.wien-Supporter
Beiträge: 75
Registriert: Do 4. Sep 2014, 02:29
Gruppensitz: wien
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Sanatorium Wienerwald (NÖ)

Beitrag von goofy » Do 18. Dez 2014, 20:27

ich war schon länger nicht mehr dort, eigentlich deshalb weil sich mitunter sehr seltsame leute dort herumtreiben - ich bin nachts gerne allein dort herumgestreunt und meistens im ersten stock des hauptgebäudes hängengeblieben. ein zimmer in der nähe des aufzuges hat mich öfters angezogen, besonders ein spiegel, in welchem sich mal rechts von meinem spiegelbild ein haarloses abgemagertes gesicht zeigte, als ich mich verneigte, löste es sich langsam auf, hinter mir stand niemand....auch der übergang zum schwimmbad lud zum verweilen und reinfühlen ein - einen kommunikativen kontakt konnte ich leider nicht herstellen.

Benutzeravatar
PW Sissy
Gründungsmitglied
Gründungsmitglied
Administrator
Administrator
Paranormal.wien-Supporter
Paranormal.wien-Supporter
Beiträge: 58
Registriert: Mi 17. Sep 2014, 00:11
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Sanatorium Wienerwald (NÖ)

Beitrag von Sissy » Do 18. Dez 2014, 23:26

Ja, der Übergang zum Schwimmbad....dort war das, wo eine feinstoffliche Präsenz direkt hinter mir stand....ich neige ja in solchen Situationen dazu, meinem eigenen Gefühl nicht zu vertrauen, aber in dieser Intensität hab ich das nie zuvor und auch nicht mehr danach erlebt....

Benutzeravatar
Nicole27
Mitglied (Level 1)
Mitglied (Level 1)
Beiträge: 3
Registriert: Di 19. Apr 2016, 09:55
Gruppensitz: Pernitz
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sanatorium Wienerwald (Feichtenbach, Lebensbornheim, ...) (NÖ)

Beitrag von Nicole27 » Di 19. Apr 2016, 10:10

Ich wohne ganz in der Nähe von Sanatorium und habe es auch erst am we geschafft mit meinem Freund dort hin zu gehen. Ich muss sagen es war damals schon gruselig aber mittlerweile wird es echt immer heftiger und am schlimmsten haben wir die Präsenz beim Schwimmbad gefunden

Benutzeravatar
PW Markus
Administrator
Administrator
Gründungsmitglied
Gründungsmitglied
Paranormal.wien-Supporter
Paranormal.wien-Supporter
Beiträge: 932
Registriert: So 6. Jul 2014, 00:16
Gruppensitz: Wien
Hat sich bedankt: 287 Mal
Danksagung erhalten: 438 Mal
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Sanatorium Wienerwald (Feichtenbach, Lebensbornheim, ...) (NÖ)

Beitrag von Markus » Do 5. Mai 2016, 18:55

Ich war selbst (leider ?) noch nie in Feichtenbach, aber anhand von diversen Berichten muss ich zugeben, dass meine Ansicht zu dieser Location ziemlich zwiespältig ist.

Historisch betrachtet gibt es sehr viele unterschiedliche Berichte, die in einigen Punkten meist ziemlich übertrieben sind (z.B. bez. der Anzahl der angeblich vergrabenen Baby-Leichen, das angebliche Blut, etc.). Durch die extensive Recherche unserer guten Freundin Eleneore Rodler (siehe hier) und persöhnlichen Gesprächen können wir nun Fakten und Fiktion trennen.

Einige unserer Mitglieder (Sissy, Goofy, Nicole27 und weitere, welche ich jedoch hier ohne deren Genehmigung nicht nennen möchte bzw. kann) waren bereits dort und alle hatten paranormale Erlebnisse (besonders im Bereich des Schwimmbades).
Es ist (soweit ich das beurteilen kann) auf jeden Fall ein Ort, welcher aus paranormaler Sicht abolut ernstzunehmen ist.

Und es ist ein realer (!) Ort ...
Ich meine damit: es handelt sich um einen realen Ort, den im Prinzip jeder aufsuchen kann (den Ort "Feichtenbach").
Das Gelände des Sanatoriums selbst ist jedoch in Privatbesitz und leider gab es noch nie bzw. gibt es bislang keine offiziellen Genehmigungen zum Betreten des Geländes (auch wenn einige das Gegenteil behaupten !).

Annerkung bez. Legal und Illegal:
Diesbezüglich möchte ich anmerken, dass sich unsere Mitglieder auf diesem Gelände keinesfalls illegal aufgehalten haben !
Es ist extrem schwierig, sich dort legal bzw. illegal aufzuhalten ... es gibt Bereiche, welche man ganz offiziell und legal betreten darf und welche, bei denen man ernste gesetzliche Probleme bekommen kann. Das Ganze ist eine Grauzone und niemand scheint sich leider ernsthaft darum zu kümmern ...
Bei Fragen & Problemen aller Art (oder nicht-funktionierenden Links, Videos, Grafiken, etc.) bitte per Rufzeichen-Symbol oben im Beitrag, PN oder (für Gäste) Kontaktformular melden !
Info zu Werbeanzeigen und Unterstützung für Paranormal.wien !

Benutzeravatar
Nicole27
Mitglied (Level 1)
Mitglied (Level 1)
Beiträge: 3
Registriert: Di 19. Apr 2016, 09:55
Gruppensitz: Pernitz
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sanatorium Wienerwald (Feichtenbach, Lebensbornheim, ...) (NÖ)

Beitrag von Nicole27 » Do 5. Mai 2016, 19:25

Lieber Markus also ich muss sagen dein text dazu ist sehr gut,ja das feichtenbach ist ein realer ort wo auch menschen mit ihren Hunden spazieren gehen, oder wo auch ein rad und Wanderweg daneben vorbei führt,nur so wirklich drüber reden will keiner,und das mit dem blut stimmt wirklich hab dazu einige Fotos gemacht wobei das nicht das schlimmste war, in den oberen Stockwerken gibt es ein paar zimmer und auch im treppenbereich gibt es stellen wo sehr viel blut ist. ein zimmer haben wir gesehn das sieht sehr danach aus als hätte da mal wer Selbstmord verübt.und nicht nur das man findet immer wieder neue Sachen die einen beeindrucken und schockieren gleichzeitig..letztens haben wir nur schusslöcher in einer türe und eine decke eingewickelt in ein Hemd mit blut gefunden. ich hoffe ich konnte euch einen kleinen eindruck vom feichtenbach geben.lg Nici

Benutzeravatar
PW Markus
Administrator
Administrator
Gründungsmitglied
Gründungsmitglied
Paranormal.wien-Supporter
Paranormal.wien-Supporter
Beiträge: 932
Registriert: So 6. Jul 2014, 00:16
Gruppensitz: Wien
Hat sich bedankt: 287 Mal
Danksagung erhalten: 438 Mal
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Sanatorium Wienerwald (Feichtenbach, Lebensbornheim, ...) (NÖ)

Beitrag von Markus » Do 5. Mai 2016, 19:53

Liebe Nici ... vielen Dank für deine Antwort !

Wobei (wie ich bereits erwähnte) viele Dinge sehr oft falsch interpretiert werden ...
Lt. meinen aktuellen Informationen ist das (angebliche) Blut nur Farbe und die Einschusslöcher stammen von einem Einsatz-Training des Bundesheeres.

Aber das Ganze ist nur ein winziger Teil von Feichtenbach (real, paranormal oder wie auch immer).
Diese Örtlichkeit sollte schon allein durch deren Geschichte erhalten bleiben und in irgendeiner Form auch für die Öffentlichkeit (legal) zugänglich sein.
Bei Fragen & Problemen aller Art (oder nicht-funktionierenden Links, Videos, Grafiken, etc.) bitte per Rufzeichen-Symbol oben im Beitrag, PN oder (für Gäste) Kontaktformular melden !
Info zu Werbeanzeigen und Unterstützung für Paranormal.wien !

Benutzeravatar
PW Markus
Administrator
Administrator
Gründungsmitglied
Gründungsmitglied
Paranormal.wien-Supporter
Paranormal.wien-Supporter
Beiträge: 932
Registriert: So 6. Jul 2014, 00:16
Gruppensitz: Wien
Hat sich bedankt: 287 Mal
Danksagung erhalten: 438 Mal
Kontaktdaten:
Österreich

Feichtenbach Fotos

Beitrag von Markus » Do 5. Mai 2016, 20:49

Vielen Dank an Nicole27, welche uns diese Fotos bez. Feichtenbach zur Verfügung gestellt hat und wir diese hier und in unserer Galerie veröffentlichen dürfen (die entsprechende Genehmigung liegt uns schriftlich vor).

Bild
Bild
Bild

Bild
Bild
Bild
Bei Fragen & Problemen aller Art (oder nicht-funktionierenden Links, Videos, Grafiken, etc.) bitte per Rufzeichen-Symbol oben im Beitrag, PN oder (für Gäste) Kontaktformular melden !
Info zu Werbeanzeigen und Unterstützung für Paranormal.wien !

Benutzeravatar
alwi
Mitglied (Level 1)
Mitglied (Level 1)
Beiträge: 6
Registriert: So 15. Nov 2015, 08:19
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sanatorium Wienerwald (Feichtenbach, Lebensbornheim, ...) (NÖ)

Beitrag von alwi » Do 5. Mai 2016, 21:40

Nicole27 (Zitat):leider ist das angebliche blut wirklich welches und keine farbe, ja es stimmt das Bundesheer hat dort Übungen aber nur im Waldstück und nicht drinnen.
Liebe Nicole, darf ich da etwas richtig stellen.
Es gab zwei Übungen der Exekutive mit dem Bundesheer sowie Spezialkräften der poliz. Einstztruppe. Beide Übungen wurden sowohl im Aussengelände als auch im Haus selbst durchgeführt.
Ebenso am Dach des Gebäudes - Hubschrauber an/ablandungen. (24. Juli 2012)
Im ganzen Gelände finden sich noch immer Überreste wie Munition. (Blaue Plastikpatronen, sogenannte Ü-Munition)
Bei einer kriminaltechnischen Untersuchung durch die Exekutive im Zusammenhang mit den Vorfällen im November 2014 wurde festgestellt dass es sich hauptsächlich um Farbe handelt, ebnso wurden geringe Mengen an Tierblut festgestellt.
Auch gab es seit 2002 in dem Haus keinerlei Gewalttaten gegen Leib und Leben bzw. Selbstmorde.
Allerdings verletzten sich Neugierige an Scherben....

Benutzeravatar
Eleonore
Mitglied (Level 1)
Mitglied (Level 1)
Beiträge: 1
Registriert: Fr 22. Apr 2016, 01:24
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Sanatorium Wienerwald (Feichtenbach, Lebensbornheim, ...) (NÖ)

Beitrag von Eleonore » Mi 11. Mai 2016, 20:00

@ goofy
Das Gesicht das Du glaubtest gesehen zu haben, war vielleicht niemand aus der Lebensborn-Zeit sondern aus der Zeit Dr. Bär und Dr. Kraus. Die beiden jüdischen Ärzte waren die Errichter des Sanatoriums Feichtenbach. Als im Jahr 1938 die SS vor der Tür stand, befand sich Dr. Kraus gerade im 1. Stock. Die SS befahl ihn zu holen, aber Dr. Kraus unternahm einen Selbstmordversuch, war aber nicht sofort tot und wurde nach Wien gebracht wo er dann starb. Es könnte sich daher - meiner Meinung nach - um das Gesicht von Dr. Kraus handeln, der einfach nicht gehen kann, weil er vielleicht ein schlechtes Gewissen hatte, sich einfach davon zu stehlen ...
Bezüglich der Angaben der vielen Kinder die dort ermordet, begraben usw. sein sollen, muss ich sagen: nichts davon ist wahr, alle Meldungen darüber haben sich wie "stille Post" vermehrt.
Belegt ist durch Zeugenaussagen 1 Kind !!! Wobei man sich nicht einig ist ob eines oder zwei, mehr jedenfalls nicht.
Tatsache ist, dass Kinder die nicht "ganz in Ordnung" waren, sofort auf den Spiegelgrund gebracht wurden und was dort geschah ist hinlänglich bekannt. Ergänzend dazu, es ist bekannt dass es den Kindern dort versorgungsmäßig nicht schlecht ging. Sie wurden gut ernährt und betreut, nur um das seelische Wohl kümmerte sich niemand.

Benutzeravatar
Nyl_Skirata
Mitglied (Level 8)
Mitglied (Level 8)
Beiträge: 71
Registriert: Sa 22. Aug 2015, 19:50
Gruppensitz: Wien
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 99 Mal
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Sanatorium Wienerwald (Feichtenbach, Lebensbornheim, ...) (NÖ)

Beitrag von Nyl_Skirata » Fr 6. Jan 2017, 10:41

Oh, im San.WW. war ich schon ewig nicht mehr.
Das letzte Mal waren wir zu 5 Leuten dort.
Auch Goofy war mit von der Partie. Wie immer der "Geist" der runde, der hin und wieder plötzlich verschwand und an anderen Ecken wieder auftauchte. =D

Damals kamen wir am Nachmittag bis in die Finsternis hinein.
In der Besuchszeit am Tageslicht war die Location recht frequentiert besucht und man erschreckte sich hin und wieder gegenseitig, aber abends kamen eigentlich kaum mehr Besucher.
Allerdings stiegen gegen Abend hin die seltsamen Aktivitäten, die wir wahrnahmen. (warum das speziell abends so ist, frag ich mich immer wieder. Mein Gedankengang ist immer: Wenn Wesenheiten anwesend sind, können die genausogut tagsüber aktiv sein, allerdings hab ich mittlerweile auch weitere Theorien darüber)
Sogar meine Freundin, die solche Besuche immer recht nüchtern betrachtet, hatte starke Wahrnehmungen dort.

Ich hab leider die Audioaufnahmen nicht mehr, oder zumindest finde ich sie nicht mehr.
Aber ein paar Fotos hab ich noch ...

PICT3597.JPG
PICT3593.JPG
PICT3591.JPG

PICT3589.JPG
Kegelstube.JPG
Infusion.JPG

Groschenroman.JPG
Formulare_Patienten_Kinder.JPG

Downstairs.JPG
Blutige_Badewanne.JPG

emmali
Mitglied (Level 1)
Mitglied (Level 1)
Beiträge: 1
Registriert: Mo 26. Feb 2018, 08:04
Gruppensitz: Horn/NÖ
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Sanatorium Wienerwald (Feichtenbach, Lebensbornheim, ...) (NÖ)

Beitrag von emmali » Mo 26. Feb 2018, 08:13

Hallo meine Lieben!

Habe mir grad extra einen Account erstellt, um jetzt nachhaken zu können.

Weiß jemand, ob man das Sanatorioum WW LEGAL betreten darf? Habe verschiedenes gelesen, am gescheitesten wärs ja wenn ich bei der örtlichen Polizei anrufe und mich erkundige, oder wär das keine gute Idee?

Brauch wirklich Hilfe, würd mir das Sanatorium echt gern mal anschauen, nur will ich keine Probleme mit der Polizei dann haben. :D

Vielen Dank im Voraus!

Benutzeravatar
PW Sissy
Gründungsmitglied
Gründungsmitglied
Administrator
Administrator
Paranormal.wien-Supporter
Paranormal.wien-Supporter
Beiträge: 58
Registriert: Mi 17. Sep 2014, 00:11
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Sanatorium Wienerwald (Feichtenbach, Lebensbornheim, ...) (NÖ)

Beitrag von Sissy » Mo 26. Feb 2018, 22:16

Nein, darf man nicht, da es in Privatbesitz ist. Bei der Polizei nachfragen kannst du natürlich, ist ja nicht verboten, die anzurufen, solange du nicht den Notruf wählst ;) aber ich glaube nicht dass die dir was Anderes sagen werden. Soweit ich weiß wird da auch mittlerweile genau geschaut was ungebetene Besucher anlangt, weil leider schon so viel Mist dort angerichtet wurde.

Benutzeravatar
Nyl_Skirata
Mitglied (Level 8)
Mitglied (Level 8)
Beiträge: 71
Registriert: Sa 22. Aug 2015, 19:50
Gruppensitz: Wien
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 99 Mal
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Sanatorium Wienerwald (Feichtenbach, Lebensbornheim, ...) (NÖ)

Beitrag von Nyl_Skirata » Di 6. Mär 2018, 11:59

Ich hab in letzter Zeit auch aus UrbEx-Kreisen gelesen, dass es stärker verschlossen sein soll, oder zumindest stärker polizeilich überprüft wird.
Wie gesagt, nur Gerüchte, ich kann das nicht bestätigen, verfolge das Thema aber regelmäßig.

Antworten

Zurück zu „Österreich“