ACHTUNG: Sie verwenden einen (aktivierten) Adblocker !    

Dies hat 2 Nachteile:
Paranormal.wien verwendet (sinnvolle !) Werbeeinblendungen, welche dadurch nicht angezeigt werden sowie kann es dadurch ggf. auch zu Fehlfunktionen auf dieser Webseite kommen.

 

 

 

Kindergeister (Schatten) die kichern.

Mitglieder berichten über persönliche bzw. private Erfahrungen

Trotz unserer modernen Gesellschaft ist bzw. kann es nach wie vor sehr schwierig sein, über persönliche paranormale Erlebnisse zu berichten. Oftmals erhält man nur pseudomäßige Auf- bzw. Erklärungen, mitleidiges Verständnis oder einfach das Gefühl, dass man nicht richtig "tickt".

In diesem Bereich ist jeder willkommen seine persönlichen Erlebnisse und Erfahrungen zu teilen.
Es geht hierbei nicht darum, um irgendwelche "Beweise" oder wissenschaftliche Erklärungen mitzuliefern. Jeder kann (und soll) hier seine persönliche Geschichte mit anderen teilen und darüber diskutieren können ohne deswegen in irgendeiner Art und Weise angegriffen zu werden.

Zusätzlich dazu sind auf jeden Fall auch persönliche Vorgeschichten interessant ...
Es gibt viele Leute, die erst "lernen" mussten, um bewusst ein Gespür für das Paranormale zu erlangen oder sich dafür öffnen zu können (z.B. durch Meditation, etc.). Diesbezügliche Informationen sind generell sehr wertvoll, da diese u.U. eine zusätzliche Hilfestellung bieten können.

Bitte beachten:
  • Beiträge, die einen öffentlichen und/oder bestimmten Ort betreffen, sind unter Paranormale Orte einzutragen.
  • Beiträge bez. generelle und/oder nicht-persönliche Themen sind unter Paranormale Diskussion einzutragen.
Antworten
Yggalf
Mitglied (Level 1)
Mitglied (Level 1)
Beiträge: 5
Registriert: Do 11. Okt 2018, 16:40
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:
Schweiz

Kindergeister (Schatten) die kichern.

Beitrag von Yggalf » Do 11. Okt 2018, 16:53

Ich bin ein rationaler Mensch aber was sich seit 2 Wochen abspielt ist einfach nicht mehr normal. Ich habe versucht mir einzureden das ich an Wahnvorstellungen und Halluzinationen leide aber offenbar ist es etwas anderes weil mir Ärzte versichern ich hätte keine. Wenn dem so ist WTF läuft in meinem Schlafzimmer dann ab?

Wegen Depressionen und Suizidgedanken war ich nun 3 Wochen im Krankenhaus Stationär in Behandlung.
Ich habe versucht mir in diesem Schlafzimmer die Pulsadern aufzuschneiden ohne Erfolg. (ist schwieriger als gedacht der Menschliche Körper ist schon scheiße Robust gebaut) Soviel ich weiß wurde das Gebäude neu gebaut also gab es vor mir keine Vormieter etc.
Mit Ausgang am Wochenende. Alles war gut bis ich in meinem Schlafzimmer um Punkt 3 Uhr morgens von einem Schatten an der Wand geweckt wurde.

Der Schatten sieht wie folgt aus.
Ein Mädchen mit langen glatten Schwarzen Haaren, riesigen Schwarzen Augen die weit aufgerissen sind starrt mich völlig Ausdruckslos an. Das ist deswegen so abartig weil der Schatten mitten durch einen Lichteinfall von außen geht und da gar kein Schatten sein kann. Da ist Licht das einfach von der Erscheinung gefressen wird. Der Schatten ist deutlich dunkler und zeichnet sich von einem Normalen Schatten an der Wand deutlich ab.
Dann erscheinen schemenhaft hunderte Sillouhetten von Kindern die dann wie ein Schwarm auf mich einströmen und dabei ist kindliches Kichern zu hören. Dann verschwindet der Schatten des Mädchens als ob sich der Schatten in seine Ursprungsform deformiert und der Spuck ist auch gleich wieder vorbei.

Ich weiß es ist Oktober ich weiß ich bin zur Zeit etwas gerädert aber ich hatte in meinem Ganzen Leben noch nie eine Wahnvorstellung oder Halluzinierte Dinge die gar nicht da sind.
Gestern war es wieder so weit und da ich wie gesagt ein rationaler Mensch bin fragte ich komplett entnervt "WTF willst du?" und wieder das selbe Programm.

Also keine Ahnung was das ist aber über Google absolut nichts darüber gefunden. Ich weiß nur durch meine Mutter das sie zwei Fehlgeburten hatte und da ein Mädchen dabei war. Ob das was damit zu tun hat weiß ich nicht. Aber ich bin weder geschockt noch habe ich Angst ich bin einfach nur völlig genervt davon jede Nacht geweckt zu werden und mir das gekicher rein zu ziehen für absolut gar nichts.

Hat jemand ähnliches Erfahren und kann mir sagen Was zum Teufel nicht mit mir stimmt?

Benutzeravatar
Nyl_Skirata
Mitglied (Level 8)
Mitglied (Level 8)
Beiträge: 78
Registriert: Sa 22. Aug 2015, 19:50
Gruppensitz: Wien
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 107 Mal
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Kindergeister (Schatten) die kichern.

Beitrag von Nyl_Skirata » Fr 12. Okt 2018, 10:35

Hallo,

ich schätze mal, mit dir ist so ziemlich alles in Ordnung. (von deinen persönlichen Belastungen mal abgesehen)

Um ehrlich zu sein, wirkt deine Erscheinung recht ähnlich der japanischen Mythologie.
Bist du irgendwie fasziniert oder ein Fan davon? Könnten sich Wesenheiten dieser Elemente bedienen, um eine Nachricht zu übermitteln?
Wie regelmäßig treten die Erscheinungen auf?
Vielleicht lässt sich ja auf Tonaufnahmen etwas feststellen, oder auf anderen Wegen…

Was mir sonst noch einfiele ist, dass es manchmal vorkommt, wenn Personen unter hoher psychischer Last leiden(Stress, Depressionen, Suizidgefahr usw.), selbst Phänomene auslösen können.
Vielleicht versucht dir dein Unterbewusstes etwas mitzuteilen und du erlebst das in einer Art Hypnose/Trance.

Yggalf
Mitglied (Level 1)
Mitglied (Level 1)
Beiträge: 5
Registriert: Do 11. Okt 2018, 16:40
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:
Schweiz

Re: Kindergeister (Schatten) die kichern.

Beitrag von Yggalf » Fr 12. Okt 2018, 10:59

Nyl_Skirata (Zitat):
Fr 12. Okt 2018, 10:35
Hallo,

ich schätze mal, mit dir ist so ziemlich alles in Ordnung. (von deinen persönlichen Belastungen mal abgesehen)

Um ehrlich zu sein, wirkt deine Erscheinung recht ähnlich der japanischen Mythologie.
Bist du irgendwie fasziniert oder ein Fan davon? Könnten sich Wesenheiten dieser Elemente bedienen, um eine Nachricht zu übermitteln?
Wie regelmäßig treten die Erscheinungen auf?
Vielleicht lässt sich ja auf Tonaufnahmen etwas feststellen, oder auf anderen Wegen…

Was mir sonst noch einfiele ist, dass es manchmal vorkommt, wenn Personen unter hoher psychischer Last leiden(Stress, Depressionen, Suizidgefahr usw.), selbst Phänomene auslösen können.
Vielleicht versucht dir dein Unterbewusstes etwas mitzuteilen und du erlebst das in einer Art Hypnose/Trance.
Aufnehmen könnte ich probieren doch das perverse ist ja sobald ich die Erscheinung sehe bin ich abgesehen von den Augen absolut bewegungsunfähig.
Die Erscheinungen sind beinahe täglich um 3 Uhr morgens und ich spreche etwas japanisch bin auch mit dessen Kultur sehr vertraut aber von der Mythologie habe ich keine Ahnung ehrlich gesagt.

Werde die Tage versuchen das ganze aufzunehmen und dann wieder berichten. Sollte machbar sein :)

Benutzeravatar
Markus
Gründungsmitglied
Gründungsmitglied
Administrator
Administrator
EPAS Austria
EPAS Austria
Beiträge: 1027
Registriert: So 6. Jul 2014, 00:16
Gruppensitz: Wien
Hat sich bedankt: 315 Mal
Danksagung erhalten: 454 Mal
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Kindergeister (Schatten) die kichern.

Beitrag von Markus » Fr 12. Okt 2018, 15:24

Hallo Yggalf

erstmal ein herzliches Willkommen bei uns und meinen ernstgemeinten Respekt für deine Offenheit (viele trauen sich leider nicht, über solche Problemen zu schreiben).
Und auch Danke an Nyl_Skirata für seine professionelle und sachliche Antwort !

Es sind einige Dinge, die mir ebenfalls aufgefallen sind:
  • Psychische Last
  • Japanische Mythologie (erinnert mich irgendwie an "The Ring", auch wenn's weit hergeholt ist)
  • Bez. "absolut bewegungsunfähig" fällt mir dazu Schlafparalyse ein
  • 3 Uhr morgens: Dies ist die Stunde, bei der (neben Mitternacht) die häufigsten (negativen) Erscheinungen auftreten. Vor Allem in der Dämonologie hat diese Uhrzeit einen besonderen Stellenwert, da diese von negativen Wesen als Spott oder der Beleidigung gegenüber der Dreifaltigkeit angesehen wird
Da du ja die Uhrzeit des am häufigsten Auftretens kennst, würde ich auch (so wie von Nyl_Skirata bereits erwähnt) vorschlagen, Aufnahmen zu machen. Für Tonaufnahmen evtl. ein Diktiergerät verwenden (oder ggf. mittels Handy). Falls du eine Videokamera hast, könntest du diese zusätzlich passend aufstellen und falls nicht, evtl. mit dem Handy Videoaufnahmen machen.

Halte uns am Laufenden !

Grüße
Markus
Bei Fragen & Problemen aller Art (oder nicht-funktionierenden Links, Videos, Grafiken, etc.) bitte per Rufzeichen-Symbol oben im Beitrag, per PN oder mittels Kontaktformular melden !
Info zu Werbeanzeigen und Unterstützung für Paranormal.wien !

Yggalf
Mitglied (Level 1)
Mitglied (Level 1)
Beiträge: 5
Registriert: Do 11. Okt 2018, 16:40
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:
Schweiz

Re: Kindergeister (Schatten) die kichern.

Beitrag von Yggalf » Mi 17. Okt 2018, 18:17

Also habe das ganze 2 mal aufgenommen.

Punkt 3 Uhr schieße ich aus dem Bett (aufrechte Sitzposition) schlafe dabei aber noch und sehe links zur Wand. Spreche dann mit jemandem der gar nicht da ist und lege mich dann langsam wieder hin. Alles im Vollschlaf. Es gibt keine Ton Aufnahme außer meiner Bewegung und das was ich sage.

Im Schlaf selbst erscheint das Mädchen nur in Nebelschwaden (kann auch Rauch sein) und nennt sich Mathilde. Heute zum Beispiel wollte sie nur spielen indem sie mir fliegen zeigte und wie man durch Wände und Gegenstände gleitet. Im Traum natürlich machbar.
Was mich aber so schockiert ist das die Dinge die ich im Traum sage um Punkt 3 Uhr an eine Wand quatsche und dabei im Tiefschlaf bin. Ich kann aber lückenlos alles aus dem Traum erzählen. Das kann nicht normal sein.

Es ist eben wie ein kleines Kind zu beaufsichtigen. Da ich mit Kindern sehr gut kann ist das natürlich kein Problem aber ich hatte mein ganzes Leben noch nie ein und den selben Traum wieder und immer wieder mit der selben Erscheinung.
Was mir zusätzlich aufgefallen ist das meine Ohren zu sind um Punkt 3 Uhr. Als ob man Wasser ins Ohr kriegt dieses Gefühl kennt sicher jeder. Danach höre ich nur ihre Kindliche Stimme und sehe sie nur im Schatten oder eben nun auch in Rauch/Nebel.

War auch schon beim Priester der mir was von Jesus und einem Licht erzählt hat was mir absolut nichts hilft im Gegenteil. Bringt man ein Licht zur Sprache wird sie Stock sauer und kreischt das ich wach werde mit Schmerzenden Ohren obwohl ja gar nichts war. Er bot mir an meine Wohnung mit Weihrauch zu reinigen und den Geist zu vertreiben sollte er keine Ruhe geben.

Ebenfalls heute erfahren. Meine Mutter erzählte mir als Kind hätte ich mit verstorbenen gesprochen und Dinge von denen erzählt die nur sie wusste obwohl ich die Toten gar nicht gekannt habe. Da war ich 4 oder 5 Jahre alt. Ja ganz toll......

Das ist mir langsam echt zu viel. Ich will doch nur in Ruhe schlafen. Hat einer ne Zündende Idee wie ich diesem Spuck ein Ende setzen kann?

Benutzeravatar
Markus
Gründungsmitglied
Gründungsmitglied
Administrator
Administrator
EPAS Austria
EPAS Austria
Beiträge: 1027
Registriert: So 6. Jul 2014, 00:16
Gruppensitz: Wien
Hat sich bedankt: 315 Mal
Danksagung erhalten: 454 Mal
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Kindergeister (Schatten) die kichern.

Beitrag von Markus » So 21. Okt 2018, 12:07

Um (persönlich !) ganz ehrlich zu sein: ich weiss nicht, was ich von dem Ganzen halten soll ...

Es gibt ein paar Ansätze, welche ich als medizinisches bzw. psychologisches "Problem" erklären würde und diesbezüglich rate, dringend entsprechende Ärzte aufzusuchen (ohne dir diesbezüglich in irgendeiner Form nahe treten zu wollen !).
Also habe das ganze 2 mal aufgenommen.
Es gibt keine Ton Aufnahme außer meiner Bewegung und das was ich sage.
Diese beiden Aussagen widersprechen sich. Hast du was aufgenommen oder nicht ? Oder meinst du damit, dass auf den Aufnahmen ausser dir niemand zu hören ist ?

Räuchern kann (!) helfen ... jedoch gibt es dafür Vorgehensweisen, wie dies korrekt durchzuführen ist. D.h. diejenige Person muss 100%ig wissen wie das geht ! Soll heissen: Wenn es korrekt durchgeführt wird, spricht nichts dagegen und ist einen Versuch wert.

Hast du einfach schon mal Einschlafhilfen versucht ? Ich meine damit Medikamente, um zumindest mal etwas Ruhe und Schlaf zu finden. Sprich mal mit deinem Hausarzt darüber (ggf. ohne auf die Details einzugehen). Ich verwende z.B. easysleep in Tablettenform (es gibt das auch als Spray). Allerdings übernimmt die Krankenkasse nicht die Kosten (zumindest nicht in Österreich).

Und leider nein: Ich habe keine "zündende Idee" ... und die wird es wohl auch nicht geben.
Bei solchen Fällen würden wir eine Privatinvestigation durchführen, was allerdings in deinem Fall durch die Entfernung nicht möglich ist. Wir können deshalb nur versuchen, dir entsprechende (und hoffentlich sinnvolle !) Tipps zu geben.

Wenn du Audioaufnahmen gemacht hast, dann kannst du mir diese z.B. über https://www.wesendit.com/ an meine Mail-Adresse (siehe hier) senden.

Halte uns auf dem Laufenden und gib Bescheid !
Bei Fragen & Problemen aller Art (oder nicht-funktionierenden Links, Videos, Grafiken, etc.) bitte per Rufzeichen-Symbol oben im Beitrag, per PN oder mittels Kontaktformular melden !
Info zu Werbeanzeigen und Unterstützung für Paranormal.wien !

Yggalf
Mitglied (Level 1)
Mitglied (Level 1)
Beiträge: 5
Registriert: Do 11. Okt 2018, 16:40
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:
Schweiz

Re: Kindergeister (Schatten) die kichern.

Beitrag von Yggalf » Mo 22. Okt 2018, 12:13

1. Die Audioaufnahmen sind zum vergessen da bin nur ich zu hören sonst nichts.
2. Eine Wahnvorstellung ist es nicht laut Ärzten das kann ausgeschlossen werden allerdings haben sie noch nie von einem Alptraum gehört der eigentlich keiner ist und ständig wiederkehrt. Blöd angesehen wurde ich dennoch als ich davon erzählt habe. Konnte aber einen Rationalen Weg der Argumente wählen sonst hätte man mir noch mehr Tabletten gegeben.

3. Das Räuchern würde ich sehr gerne versuchen wenn du mir da eine Anleitung geben kannst Danke :)
4. Ich habe eine Einschlafhilfe aber Punkt 3 Uhr ist Geisterstunde. Medikament nützt genau 0.

Der Priester meines Vertrauens empfahl mir ein Gebet für Entschlafene (verstorbene) was wir auch getan haben. Da war 2 Tage lang ruhe dann wieder das ganze von vorn. Seiner Meinung nach ist es ein verstorbenes Mädchen das aufgrund meines Suizid Versuches auf mich aufmerksam wurde und nun wie jedes Kind -Führung sucht was es denn nun tun soll. Meist wissen Kinder nicht das sie tot sind oder was der Tod überhaupt bedeutet.

Er bot an mit Weihrauch die Wohnung zu segnen und zu läutern und empfahl mir das jedes Jahr mind. 1 mal zu tun. Er war überhaupt nicht der Meinung ich leide an einer Wahnvorstellung etc. sondern sagte ich zitiere: Geister sind einfach Menschen die nicht wissen das sie tod sind und suchen Spirituelle Führung um den nächsten Schritt zu tun. So wie wir manchmal nicht wissen durch welche Türe wir gehen müssen. Zitat ende.

Werde das am Sonntag versuchen und berichten.

Danke für eure Zeit :)

Benutzeravatar
Markus
Gründungsmitglied
Gründungsmitglied
Administrator
Administrator
EPAS Austria
EPAS Austria
Beiträge: 1027
Registriert: So 6. Jul 2014, 00:16
Gruppensitz: Wien
Hat sich bedankt: 315 Mal
Danksagung erhalten: 454 Mal
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Kindergeister (Schatten) die kichern.

Beitrag von Markus » Fr 26. Okt 2018, 11:49

Sorry für die späte Antwort ... musste nach meinem Spitalaufenthalt erst wieder einiges auf die Reihe kriegen.

Also ...
Blöd angesehen wurde ich dennoch als ich davon erzählt habe. Konnte aber einen Rationalen Weg der Argumente wählen
Das man bei sowas "blöd angesehen" wird ist eigentlich fast immer so, deshalb war dein Weg, rationale Argumente zu wählen der Beste. Nicht zuviel herumlabern, nur die Fakten erzählen ...
Das Räuchern würde ich sehr gerne versuchen wenn du mir da eine Anleitung geben kannst
Eine Anleitung ist wohl nicht nötig. Ich würde das Angebot von dem Priester deines Vertrauens annehmen (er sollte wissen, wie das geht). Ebenso würde ich dieses "Gebet für Entschlafene" alle 2 Tage durchführen, da dadurch zumindest bzw. offensichtlich für 2 Tage Ruhe ist.
Seiner Meinung nach ist es ein verstorbenes Mädchen das aufgrund meines Suizid Versuches auf mich aufmerksam wurde und nun wie jedes Kind -Führung sucht was es denn nun tun soll. Meist wissen Kinder nicht das sie tot sind oder was der Tod überhaupt bedeutet
Nun ja ... er hat nicht ganz unrecht und das betrifft nicht nur Kinder-Seelen. Allerdings wäre ich sehr vorsichtig, denn nicht immer sind Kinder auch wirklich Kinder (oftmals geben sich bestimmte Geister als Kinder aus, um das "Vertrauen" zu gewinnen ... dies jedoch nur nebenbei).
Eine Möglichkeit wäre, diese Kinder-Seele direkt anzusprechen und versuchen, dieser explizit klarzumachen, dass sie nicht mehr unter den Lebenden weilt und einen Weg aufzuzeigen, wie sie "weiterziehen" kann ("ins Licht gehen", ihre Eltern suchen, etc.). Dies solltest du aber auf keinen Fall alleine machen ... entweder gemeinsam mit deinem Priester oder diesbezüglich sehr erfahrenen Personen.

Weitervermittlung bez. "vor Ort"
Ich hatte eben Kontakt mit den Präsidenten von E.P.A.S., allerdings gibt es davon noch keine Niederlassung in der Schweiz. Jedoch habe ich eine Ghosthunter-Gruppe in der Schweiz ausfindig gemacht (welche ich nicht kenne, allerdings einen seriösen Eindruck macht). Ich schreibe denen mal deinen Fall und geb dir dann Bescheid (vlt. können diese eine Investigation bei dir durchführen).

Wie sieht es eigentlich mit einem Ortswechsel aus ?
Hast du das schon mal versucht ? Z.B. mal für ein paar Tage bei Verwandten oder Bekannten zu "wohnen" ? Ich meine mit "wohnen", dass du wirklich mal für ein paar Tage durchgehend NICHT in deiner Wohnung bist. D.h. mit jemanden etwas ausmachen, ein paar Sachen packen, die Wohnung rasch verlassen und einfach "untertauchen" (aus der Sicht deines paranormalen Besuchers). Und in dieser Zeit NICHT in deine Wohnung zurückkehren !

Ein Nebengedanke:
Hilfreich wäre u.U. auch eine Untersuchung in einem Schlaflabor (Google-Suche). Ich habe keine Ahnung, wie das funktioniert bez. Kosten, aber informiere dich da näher. Falls es eine Krankenkasse übernimmt oder es nicht zu teuer ist, würde ich es auf jeden Fall empfehlen. Es könnte dir generell helfen und evtl. auch bez. der Tatsache, dass du jede Nacht um 3 Uhr wieder munter bist.

LG
Markus

P.S.: Halte uns bitte am Laufenden.
Bei Fragen & Problemen aller Art (oder nicht-funktionierenden Links, Videos, Grafiken, etc.) bitte per Rufzeichen-Symbol oben im Beitrag, per PN oder mittels Kontaktformular melden !
Info zu Werbeanzeigen und Unterstützung für Paranormal.wien !

Yggalf
Mitglied (Level 1)
Mitglied (Level 1)
Beiträge: 5
Registriert: Do 11. Okt 2018, 16:40
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:
Schweiz

Re: Kindergeister (Schatten) die kichern.

Beitrag von Yggalf » So 28. Okt 2018, 21:27

Ich hoffe dir geht es Gesundheitlich gut (weil du ja im Krankenhaus warst). Wenn nicht wünsche ich dir eine gute Besserung.

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde ich ins Bett gedrückt Brustlage und das Mädchen (war gar keins) begann mit tiefer Männlicher stimme zu lachen und mit Ketten zu rascheln. Ich fragte wer es sei und fragte nach Namen die ich im Leben noch nie gehört habe. Baal, Painmon und Aßmodeus und wurde weiter ausgelacht und ins Bett gedrückt. Mit Kiefer und Rückenschmerzen bin dann aufgewacht und es war genau 3 Uhr morgens. Dann bin ich sofort zum Priester und habe weinend gebeichtet das ich nicht mehr kann und wenn das nicht aufhört ich freiwillig in die Psychiatrie gehen werde.

Habe dann von Mittwoch auf Freitag bei meiner Schwester übernachtet und da war absolut gar nichts. Endlich konnte ich 2 Nächte lang durchschlafen.

Medikamente nehme ich seit einer Woche nicht mehr und daher entschloss sich der Priester zu handeln da er Nebenwirkungen von Tabletten ausschließen konnte. Ich solle keine Angst haben den es ist nichts schlimmes nur Schabernack auf meine Kosten. Gerade im Oktober sei dies keine Seltenheit und mein Selbstmordversuch wäre ein Sakrileg an meiner Seele das man sich zwar zu nutze macht aber das man sehr leicht wieder reparieren kann.

Er und jemand der offensichtlich nicht von der Kirche ist sind dann am Freitag Nachmittag mit mir in meine Wohnung. Der Mann trug einen Schwarzen Anzug. Hut und Sonnenbrille. Sah bisschen so aus wie aus Men in Black. Es wurde die ganze Wohnung mit Weihrauch und 4 weiteren Kräutern die mir nicht bekannt sind geräuchert. In Jedem Raum wurde ein Gebet auf Latein gesprochen und 2 Kreuze aufgehangen. (Wohnzimmer, Schlafzimmer) dann wurde die Wohnung gesegnet und der zweite Mann verteilte ordentlich Weihwasser. Ebenfalls hatte der ein Buch dabei und sprach während der Priester die Räumlichkeiten segnete etwas in Latein in anderen Räumen. Immer wen der Priester mit einem Raum fertig war und in den nächsten ging, ist der andere Mann in den Raum der zuvor gesegnet wurde und sprach etwas in Latein aus einem kleinen Schwarzen Buch. Wie ein Uhrwerk wurde jeder Raum ja sogar die Toilette gereinigt. Vom Gestank mal zu schweigen sah das ganze sehr seltsam aus und ich fühlte mich extrem Unwohl.
Die beiden Herren waren aber Todernst und sehr bemüht bei dem was sie taten.

Die ganze Zeit über wurde akribisch wie eine Checkliste abgearbeitet. Der Priester trug seine weiße Robe und eine Violette Schärpe um den Hals (könnte man von Gottesdiensten kennen) er war sehr genau und achtete darauf das ich in keinen Raum gehe der noch nicht behandelt wurde. Der zweite las immer den selben Absatz aus seinem Buch vor.

Eines der Gebete habe ich nach Wortlaut Erinnerung sogar online gefunden.
En el nombre de Jesús y en el de Maria os ordeno, espíritus infernales, que os partéis de nosotros (de ellos) y de este (de aquel) lugar y no os atreváis a volver a tentarnos (tentarlos) ni hacernos (hacerles) daño. !Jesús! !María! (tres veces). !San Miguel, lucha por nosotros! !Santos Angeles de la Guarda, líbradnos de las asechanzas del maligno enemigo! !Amén!

Keine Ahnung was das heißt da ich kein Latein kann.

Heute Morgen wurde ich nach dem Gottesdienst ins Priester Zimmer geführt und dann wo alle weg waren erneut getauft und gesegnet und ein Gebet wurde für mich in Italienisch und Latein gesprochen. Der Priester ist dann nochmal in meine Wohnung gekommen und meinte man spürte die Anspannung wenn man die Wohnung betrat heute nicht mehr. Er gab mir ein Gebet das ich sprechen solle vor dem Einschlafen für eine Woche. Die Taufe erneuert den Bund zwischen mir und Gott und reinigt mich von der Last meiner Todsünde des Suizid Versuches.

Angele dei qui custos es mei
me tibi commissum pietate superna
illumina custodi rege et guberna
Amen

Ich bin nicht Katholisch aber das ausgerechnet ein Katholischer Priester sich meiner annimmt als ob Geister und Dämonen das natürlichste der Welt wären hat mich meinen Glauben neu hinterfragen lassen.
Es ist endlich ruhe und ich schäme mich nicht zu sagen das ich vor Freude heute geweint habe da ich wirklich schon dachte ich leide an Wahnvorstellungen und bin absolut Geisteskrank.
Ab heute bin ich ein Gläubiger Mensch und mir scheiß egal wer mich dafür blöd ansieht.

Zwar habe ich immer noch ein beklemmendes Gefühl wenn ich schlafen gehe und bin sehr schreckhaft aber es war absolut nichts mehr. Ich schrecke zwar Nachts noch auf aber das nur aus Gewohnheit weil ich das nun 3 Wochen durchgehend hatte.

Ich kann daher jedem der so etwas erlebt empfehlen sich einem Priester anzuvertrauen. Im Gegensatz zu Psychologen und Ärzten wird man da nämlich ernst genommen und nicht für "unter Wahnvorstellungen leidend" abgestempelt.

Und vielen Dank für deine Hilfe und Ratschläge. Es tut wirklich sehr gut wenn man sich jemandem Anvertrauen kann der einen auch Ernst nimmt Abseits von Priester und Kirche.

PS: Der Priester möchte namentlich nicht erwähnt werden. Ich darf aber sagen das ich im Raum Luzern wohne.

Benutzeravatar
Markus
Gründungsmitglied
Gründungsmitglied
Administrator
Administrator
EPAS Austria
EPAS Austria
Beiträge: 1027
Registriert: So 6. Jul 2014, 00:16
Gruppensitz: Wien
Hat sich bedankt: 315 Mal
Danksagung erhalten: 454 Mal
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Kindergeister (Schatten) die kichern.

Beitrag von Markus » Mi 31. Okt 2018, 02:18

Hallo Yggalf

Deine Geschichte ist wohl einer der ungewöhnlichsten, aussergewöhnlichsten und heftigsten Berichte, welche mir bzw. uns zugetragen wurde (ähnliche Anfragen bzw. Berichte erhielten wir schon ein paar Mal - jedoch nicht in dieser ehrlichen Offenheit und nur kurzfristig).
In deinem Fall muss ich zugeben, dass wir trotz aller jahrelanger Erfahrung teilweise ein wenig ratlos waren. Aber es findet sich immer ein Weg ... auch wenn dieser oftmals lange und "steinig" ist ...
Es ist endlich ruhe und ich schäme mich nicht zu sagen das ich vor Freude heute geweint habe da ich wirklich schon dachte ich leide an Wahnvorstellungen und bin absolut Geisteskrank. Ab heute bin ich ein Gläubiger Mensch und mir scheiß egal wer mich dafür blöd ansieht.
Es gibt absolut keinen Grund sich zu schämen und vor Allem finde ich deine Einstellung äusserst positiv - es kann dir im Endeffekt im A*sch vorbeigehen, was Andere darüber denken. In so einer Situation zählst nur du selbst ... denn es ist DEIN Leben !
Und vielen Dank für deine Hilfe und Ratschläge. Es tut wirklich sehr gut wenn man sich jemandem Anvertrauen kann der einen auch Ernst nimmt Abseits von Priester und Kirche.
Sich jemanden bei sowas anzuvertrauen ist immer sehr schwer ... aber wir nehmen alle Anfragen, Berichte, etc. immer ernst, beraten uns und versuchen Lösungen zu finden. Es ist allerdings generell sehr schwierig, in solchen extremen Fällen hilfreich zu sein - vor Allem, wenn man nicht selbst vor Ort sein kann.

Aber du hast es geschafft und ich hoffe wirklich, dass du endlich etwas zur Ruhe kommst und wieder ein Stück Lebensqualität zurückerhältst.
Halte uns am Laufenden und alles Gute für dich von unserem ganzen Team !
Bei Fragen & Problemen aller Art (oder nicht-funktionierenden Links, Videos, Grafiken, etc.) bitte per Rufzeichen-Symbol oben im Beitrag, per PN oder mittels Kontaktformular melden !
Info zu Werbeanzeigen und Unterstützung für Paranormal.wien !

Antworten

Zurück zu „Persönliche Berichte über Paranormales“