ACHTUNG: Sie verwenden einen (aktivierten) Adblocker !    

Dies hat 2 Nachteile:
Paranormal.wien verwendet (sinnvolle !) Werbeeinblendungen, welche dadurch nicht angezeigt werden sowie kann es dadurch ggf. auch zu Fehlfunktionen auf dieser Webseite kommen.

 

 

 

kaum erklärbares Schnipp-Geräusch

Mitglieder berichten über persönliche bzw. private Erfahrungen
Forumsregeln
Trotz unserer modernen Gesellschaft ist bzw. kann es nach wie vor sehr schwierig sein, über persönliche paranormale Erlebnisse zu berichten. Oftmals erhält man nur pseudomäßige Auf- bzw. Erklärungen, mitleidiges Verständnis oder einfach das Gefühl, dass man nicht richtig "tickt".

In diesem Bereich ist jeder willkommen seine persönlichen Erlebnisse und Erfahrungen zu teilen.
Es geht hierbei nicht darum, um irgendwelche "Beweise" oder wissenschaftliche Erklärungen mitzuliefern. Jeder kann (und soll) hier seine persönliche Geschichte mit anderen teilen und darüber diskutieren können ohne deswegen in irgendeiner Art und Weise angegriffen zu werden.

Zusätzlich dazu sind auf jeden Fall auch persönliche Vorgeschichten interessant ...
Es gibt viele Leute, die erst "lernen" mussten, um bewusst ein Gespür für das Paranormale zu erlangen oder sich dafür öffnen zu können (z.B. durch Meditation, etc.). Diesbezügliche Informationen sind generell sehr wertvoll, da diese u.U. eine zusätzliche Hilfestellung bieten können.

Bitte beachten:
  • Beiträge, die einen öffentlichen und/oder bestimmten Ort betreffen, sind unter Paranormale Orte einzutragen.
  • Beiträge bez. generelle und/oder nicht-persönliche Themen sind unter Paranormale Diskussion einzutragen.
Antworten
Parkchemiker
Mitglied (Level 1)
Mitglied (Level 1)
Beiträge: 2
Registriert: Sa 3. Okt 2020, 16:50
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:
Deutschland

kaum erklärbares Schnipp-Geräusch

Beitrag von Parkchemiker » Sa 3. Okt 2020, 17:23

1997 zog ich in eine Hochparterre-Wohnung eines 10-stöckigen Hochhauses in Berlin-Prenzlauer Berg ein. Ab etwa dem Herbst 97 hörte ich, wenn ich in der Badewanne saß, ein Schnipp-Geräusch von oben. Erst nahm ich es nicht wahr, dann hielt ich es für eine Begrüßung meiner Obermieterin, die kurz nach mir in die Wohnung direkt über meiner einzog. Ich verband daher dieses Schnipp-Geräusch mit meiner Obermieterin, der ich mich verbunden fühlte. Erst 2020 ist mir klar geworden, dass diese Obermieterin schon 2008 weggezogen war. Doch das Schnipp-Geräusch im Bad blieb. 2010 habe ich einen mp3-player mit eingebautem Mikrofon eingeschaltet und das Geräusch aufgenommen. Leider ist die Aufnahmequalität nicht gut, das Geräusch aber deutlich zu hören. Heute am 3.10.20 dachte ich an das Geräusch, als ich im Begriff war, aus der Wanne zu steigen. Morgens vor 8 Uhr. Da nahm ich ein paar Schritte war (es war mehr ein Gefühl als ein Geräusch), und hörte wieder das zarte vertraute Schnipp-Geräusch von oben. Ich klopfte wie üblich zur Antwort drei mal vorsichtig gegen die Kachelwand. Würde ich keine Antwort geben, hätte ich ein schlechtes Gefühl. So, als ob ich jemanden enttäuschen würde.

Ich habe meine jetzige Obermieterin schon im Januar gefragt, ob sie die Geräusche verursacht. Die Antwort: "Nein". Ich will mir einen guten Audio-Rekorder besorgen, um diesem Schnipp-Geräusch auf den Grund zu gehen! Wahrscheinlich ist es nur erwärmte (und sich ausdehnende) Luft zwischen Badezimmer-Kacheln und der Wand dahinter, die mit einem Schnipp-Geräusch entweicht. So wie das Knacksen der Fußknöchel etwa. :|

Antworten

Zurück zu „Persönliche Berichte über Paranormales“