Spukhaus

Mitglieder berichten über persönliche bzw. private Erfahrungen
Forumsregeln
Trotz unserer modernen Gesellschaft ist bzw. kann es nach wie vor sehr schwierig sein, über persönliche paranormale Erlebnisse zu berichten. Oftmals erhält man nur pseudomäßige Auf- bzw. Erklärungen, mitleidiges Verständnis oder einfach das Gefühl, dass man nicht richtig "tickt".

In diesem Bereich ist jeder willkommen seine persönlichen Erlebnisse und Erfahrungen zu teilen.
Es geht hierbei nicht darum, um irgendwelche "Beweise" oder wissenschaftliche Erklärungen mitzuliefern. Jeder kann (und soll) hier seine persönliche Geschichte mit anderen teilen und darüber diskutieren können ohne deswegen in irgendeiner Art und Weise angegriffen zu werden.

Zusätzlich dazu sind auf jeden Fall auch persönliche Vorgeschichten interessant ...
Es gibt viele Leute, die erst "lernen" mussten, um bewusst ein Gespür für das Paranormale zu erlangen oder sich dafür öffnen zu können (z.B. durch Meditation, etc.). Diesbezügliche Informationen sind generell sehr wertvoll, da diese u.U. eine zusätzliche Hilfestellung bieten können.

Bitte beachten:
  • Beiträge, die einen öffentlichen und/oder bestimmten Ort betreffen, sind unter Paranormale Orte einzutragen.
  • Beiträge bez. generelle und/oder nicht-persönliche Themen sind unter Paranormale Diskussion einzutragen.
suki999
Mitglied (Level 1)
Mitglied (Level 1)
Beiträge: 1
Registriert: Sa 12. Dez 2020, 12:02
Danksagung erhalten: 2 Mal
Österreich

Spukhaus

Beitrag von suki999 » Sa 12. Dez 2020, 12:22

Hallo

Ich bin neu hier und ich muss mir einiges von der Seele schreiben da mich die Vorkommnisse inzwischen doch belasten.

Ich wohne mit meiner Familie in einem sehr alten Haus in dem es vor unserem Einzug auch ein paar Todesfälle gegeben hat.
Dies war uns bekannt, doch ich war noch nie ein ängstlicher Mensch. Schon immer hatte ich das Gefühl das wir nicht alleine in diesem Haus sind.
Meine Familie hat mir Anfangs nicht geglaubt und dachte ich würde mir alles einbilden.
Doch inzwischen werden die seltsamen Vorkommnisse immer mehr. Anfangs waren es nur Stimmen, leise Musik oder auch Gelächter.
Danach ging es weiter indem ich nachts spürte wie jemand auf mein Bett krabbelte. Anfangs dachte ich das es eine meiner Katzen sei. Doch es war niemand da.
Ich habe versucht dies zu ignorieren.
Es kommt auch Abends und Nachts öfter vor das meine beiden Hunde in eine Ecke starren oder plötzlich ausrasten und im Haus zu bellen anfangen.

Auch wenn es jetzt wenig glaubwürdig klingt, erreichte der Spuk vor zwei Wochen einen neuen Höhepunkt.
Es war ein Samstag um 8 Uhr morgens.
Mein Mann und ich saßen beim Frühstück als die Tür aufging und mein Schwiegersohn hereinkam. Ohne uns eines Blickes zu würdigen ging er Richtung Toilette.
Eine Minute später kam meine Tochter herein. Wir teilten ihr mit das die Toilette gerade von ihrem Mann besetzt sei.
Darauf sah sie uns ganz erstaunt an und meinte das dies gar nicht möglich sei da er im Bett liegt und schon eine gute halbe Stunde telefoniert.
Dieser Vorfall hat sich vor kurzem nochmal ähnlich ereignet.
Ich sah eine meiner Katzen in den Garten rauslaufen.
Als ich Sekunden später ins Schlafzimmer ging lag genau diese Katze friedlich schlafend im Bett. Und das offensichtlich schon längere Zeit.
Es verschwinden auch häufig Gegenstände bei uns die später irgendwo anders oder gar nicht mehr auftauchen.
Heute vernahm ich wieder ein lautes niesen und danach ein kichern.

Danke an alle die bis hierher gelesen haben.
Ich bin auch heute wieder in freudiger Erwartung was Abends wieder passieren wird.

Liebe Grüße Suki

Benutzeravatar
Nyl_Skirata
Mitglied (Level 10)
Mitglied (Level 10)
Beiträge: 91
Registriert: Sa 22. Aug 2015, 17:50
Gruppensitz: Schwechat
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal
Österreich

Re: Spukhaus

Beitrag von Nyl_Skirata » Di 19. Jan 2021, 11:40

Hallo Suki!

Hat sich in Zwischenzeit schon was ergeben?
Habt ihr schon versucht, mit - ich nenns mal - dem Phänomen zu kommunizieren?

LG Nyl

Zurück zu „Persönliche Berichte über Paranormales“