ACHTUNG: Sie verwenden einen (aktivierten) Adblocker !    

Dies hat 2 Nachteile:
Paranormal.wien verwendet (sinnvolle !) Werbeeinblendungen, welche dadurch nicht angezeigt werden sowie kann es dadurch ggf. auch zu Fehlfunktionen auf dieser Webseite kommen.

Greencastle (The Pink Lady)

Antworten
Benutzeravatar
PW Markus
Gründungsmitglied
Gründungsmitglied
Administrator
Administrator
EPAS Austria
EPAS Austria
Beiträge: 1102
Registriert: So 6. Jul 2014, 00:16
Gruppensitz: Wien
Hat sich bedankt: 366 Mal
Danksagung erhalten: 476 Mal
Kontaktdaten:
Österreich

Greencastle (The Pink Lady)

Beitrag von Markus » Sa 24. Jan 2015, 17:03

greencastle.jpg
greencastle3.jpg
greencastle1.jpg
In den 1990ern (ein genaues Datum ist nicht bekannt) untersuchten die Investigatoren Guy Winters und Terry Lambert die O’Hare Mansion (auch "O`Hair" oder "O`Haire") in Greencastle, Indiana (USA). Bei dieser Investigation entstanden Videos und vor Allem Fotos, die bis heute nicht eindeutig als Fälschung identifiziert werden konnten und allgemein als "The Pink Lady of Greencastle" bekannt sind.
Die Erscheinung der Pink Lady (bei der es sich um Irene O'Haire handeln soll) trat nur einmal auf - bei einer nachfolgenden Investigation konnte davon nichts mehr festgestellt werden (ebensowenig wie der mysteriöse Nebel, welcher in nachfolgendem Video zu sehen ist).
Die O’Hare Mansion existiert inzwischen leider nicht mehr (sie wurde abgerissen, um Platz für Kornfelder zu machen).

Eine Untersuchung der Fotos durch den Foto-Experten Mick Orman ergab, dass diese Geistererscheinung bereits auf den Negativen des Films vorhanden sind. D.h. diese Erscheinung hätte manuell in den analogen (!) Film eingefügt werden müssen, um die entsprechenden Ergebnisse beim entwickelten Material zu zeigen. Dies wäre durchaus möglich, jedoch nur mit sehr großem Aufwand und extremen Können durchführbar (zumindest so, dass es nicht sofort als Fälschung erkennbar wäre).

Ein interessantes Phänomen hat sich zudem ergeben, als der erwähnte Experte die Fotos durch einige Filter laufen lies.
Bei einem der Fotos wurde (durch Verwendung eines "Mass Relief"-Filters) aus dem Gesicht der Pink Lady ein sehr deutlich erkennbarer Totenschädel (siehe obenstehende Fotos).
Wie wir alle wissen, kann man mit diversen Bearbeitungsprogrammen alles Mögliche aus Videos, Fotos und Audiodateien "hervorzaubern" und auch hier ist durch die Bearbeitung dieser Effekt wohl eher nur als gespenstischer Zufall anzusehen.
Interessant ist es dennoch ...

Hier der entsprechende Ausschnitt aus "The Worlds Scariest Ghosts Caught On Tape":
(Die komplette Dokumentation ist hier zu finden)
Ein Interview mit Guy Winters von Biography Channel:
Artikel auf ghosthauntings.org
Artikel auf slightlywarped.com
Artikel auf Wikipedia zur Stadt Greencastle
Bei Fragen & Problemen aller Art (oder nicht-funktionierenden Links, Videos, Grafiken, etc.) bitte per Rufzeichen-Symbol oben im Beitrag, per PN oder mittels Kontaktformular melden !
Info zu Werbeanzeigen und Unterstützung für Paranormal.wien !

Tags:

Antworten

Zurück zu „USA“