ACHTUNG: Sie verwenden einen (aktivierten) Adblocker !    

Dies hat 2 Nachteile:
Paranormal.wien verwendet (sinnvolle !) Werbeeinblendungen, welche dadurch nicht angezeigt werden sowie kann es dadurch ggf. auch zu Fehlfunktionen auf dieser Webseite kommen.

 

 

 

Burton Agnes Hall (Der schreiende Schädel von Burton Agnes Hall)

Antworten
Benutzeravatar
Markus
Gründungsmitglied
Gründungsmitglied
Administrator
Administrator
EPAS Austria
EPAS Austria
Beiträge: 1027
Registriert: So 6. Jul 2014, 00:16
Gruppensitz: Wien
Hat sich bedankt: 315 Mal
Danksagung erhalten: 454 Mal
Kontaktdaten:
Österreich

Burton Agnes Hall (Der schreiende Schädel von Burton Agnes Hall)

Beitrag von Markus » Mi 25. Apr 2018, 17:25

burtonagnes1.jpg
(© https://www.huffingtonpost.com)
Burton_Agnes_Hall_front_view.jpg
(© Wikipedia)
Burton_Agnes_Hall_01.jpg
(© Wikipedia)
BurtonAgnes_GreatHall.jpg
(© http://www.dave-ford.co.uk/)
BurtonAgnes_Dining.jpg
(© http://www.dave-ford.co.uk/)
burtonagnes0.jpg
(© https://www.burtonagnes.com/)
Wikipedia (Zitat):Die Burton Agnes Hall ist ein Herrenhaus im elisabethanischen Stil im Dorf Burton Agnes bei Driffield im englischen Verwaltungsbezirk East Riding of Yorkshire. Es wurde in den Jahren 1606–1610 für Sir Henry Griffith nach Plänen, die dem Baumeister Robert Smythson zugeschrieben werden, errichtet. Das ältere normannische Burton Agnes Manor House aus dem Jahre 1173 steht heute noch auf dem benachbarten Grundstück. Beide Gebäude wurden von English Heritage als historische Gebäude I. Grades gelistet.
freenet.de (Zitat):Im Jahre 1590 erbaute Sir Henry Griffith die Burton Agnes Hall in Humberside für seine Familie. Sir Griffiths Tochter, Anne Griffith, äußerte damals den Wunsch, dass nach ihrem Tod ihr Schädel abgetrennt werden und in der Hall aufbewahrt werden soll. So ungewöhnlich schien die Bitte nicht zu sein, denn nach ihrem Tod wurde sie erfüllt und der Kopf in der Burton Agnes Hall verwahrt.
Die Erben der Griffith Villa verloren im Laufe der Jahre das Interesse an dem unheimlichen Erbstück und versuchten es mehrfach aus dem Haus zu entfernen. Immer mit den gleichen Folgen, denn kaum auf dem Haus gebracht, soll der Kopf grausige Schreie von sich gegeben haben.
Erst im Jahre 1900 entschloss man sich zu einer anderen Lösung des Phänomens. Der Schädel von Anne Griffith wurde auf dem Hof in einer Wand eingemauert. Und tatsächlich war von diesem Tage an Ruhe im Haus.
geisternet.com (Zitat):Sir Henry Griffith erbaute im Jahr 1590 die Burton Agnes Hall in Humberside für seine Familie. Seine Tochter, Anne Griffith, soll ihn darum gebeten haben, dass nach ihrem Tode ihr Schädel in der Hall aufbewahrt werden sollte, um sich ihrer zu erinnern. Ihrem Wunsch wurde Folge geleistet und ihr Kopf fand seinen Platz in der Burton Agnes Hall, wo er lange Zeit verwahrt blieb.
Dieses Familienerbstück war den nachfolgenden Generationen nicht geheuer und so versuchte man mehrmals, den Kopf von Agnes Griffith zu entfernen. Grauenerregende Schreie verhinderten dies, denn sobald man den Schädel aus dem Haus gebracht hatte, schrie der Schädel, bis er wieder an seinen ursprünglichen Platz gestellt wurde.
Erst Jahrhunderte später, im Jahr 1900, fand man endlich eine Lösung für die unheimliche Hinterlassenschaft der Griffith Familie. Auf dem Hof in einer Wand eingemauert, fand der Schädel seine letzte Ruhestätte. Und wirklich, dieses Vorgehen brachte endlich Stille in das Haus.
Ein interessante und (makaber-)faszinierende Geschichte ...

Bei meinen Recherchen zu diesem Beitrag bin ich auf etliche Artikel bez. "schreiender" Schädel gestossen. Es gibt diesbezüglich Berichte aus aller Welt mit (mehr oder eher wenigen !) Augenzeugen (in diesem Fall wohl eher "Ohrenzeugen") ... und offensichtlich gibt es viele Schädel, die gerne schreien :o . Bez. Burton Agnes Hall finde ich die generelle Geschichte jedoch interessant, weil diese zudem einige Fragen aufwirft ...
Rein logisch kann ein Schädel ja nicht mehr schreien, es gibt keinerlei (echte) Beweise, dass dieser Schädel jemals geschrien hat (z.B. durch Audioaufnahmen) und alle Berichte darüber stammen aus unbekannter Hand. Und dies führt wieder zur Frage, weshalb es trotzdem soviele Berichte darüber gibt ...

Einbildung, Glaube oder evtl. ein echtes Phänomen ? Was haltet ihr davon ?

Offizielle Website
Artikel auf geisternet.com
Artikel auf freenet.de
Artikel auf dave-ford.co.uk
Artikel auf britainexpress.com
Artikel auf unexplained-mysteries.com
Artikel auf huffingtonpost.com
Artikel auf Wikipedia
Bei Fragen & Problemen aller Art (oder nicht-funktionierenden Links, Videos, Grafiken, etc.) bitte per Rufzeichen-Symbol oben im Beitrag, per PN oder mittels Kontaktformular melden !
Info zu Werbeanzeigen und Unterstützung für Paranormal.wien !

Antworten

Zurück zu „Großbritannien“