ACHTUNG: Sie verwenden einen (aktivierten) Adblocker !    

Dies hat 2 Nachteile:
Paranormal.wien verwendet (sinnvolle !) Werbeeinblendungen, welche dadurch nicht angezeigt werden sowie kann es dadurch ggf. auch zu Fehlfunktionen auf dieser Webseite kommen.

 

 

 

Spuk (Haunting) & Spukarten

Antworten
Benutzeravatar
Markus
Gründungsmitglied
Gründungsmitglied
Administrator
Administrator
EPAS Austria
EPAS Austria
Beiträge: 1027
Registriert: So 6. Jul 2014, 00:16
Gruppensitz: Wien
Hat sich bedankt: 315 Mal
Danksagung erhalten: 454 Mal
Kontaktdaten:
Österreich

Spuk (Haunting) & Spukarten

Beitrag von Markus » So 30. Sep 2018, 16:12

janina.jpg
Was ist (ein) Spuk ?

Das ist seit Anbeginn des Interesses bez. dem Paranormalen die wohl am meisten gestellte Frage ... und die am Schwersten zu Beantwortende ...

Eine 100%ige (wissenschaftliche, parapsychologische, etc.) Erklärung gibt es meines (!) Wissens nach bislang nicht ... ebensowenig eine "klare" Klassifizierung der verschiedenen Arten von Spuk (diesbezügliche Ansätze sind allerdings vorhanden: siehe die aufgeführten Links am Ende des Artikels).

Erschwerend kommt hinzu, dass es auch keine wirklich aussagekräftigen und verständlichen Übersetzungen in Deutsch gibt.
Begriffe wie Residual Haunting, Intelligent Haunting, Poltergeist Haunting, Demonic Haunting, etc. wird dem einen oder anderen Paranormal-Interessierten sicherlich schon untergekommen sein. Sinngemäße Übersetzungen sind allerdings nicht wirklich vorhanden bzw. generell nur sehr frei interpretiert.

Vorab noch ein paar generelle Informationen bez. Gespenst, Gespenster und Geist, Geister, Geistwesen (generell gibt es noch viele weitere, entsprechende Themen, welche bei Bedarf per Suchfunktion zu finden sind).

Nachfolgend ein Versuch (!), Spuk und Spukarten in Worte zu fassen und möglichst verständlich zu erklären:
  1. Generell: Die Wortherkunft
    Wikipedia (Zitat):Das hochdeutsche Wort „Spuk“ wurde im 17. Jahrhundert aus gleichbedeutend niederdeutsch spōk bzw. spūk übernommen. Die germanische Wurzel ist *spōk, von der auch dänisch spøg „Gespenst; Ulk“, und, über das Niederländische vermittelt, englisch spook „Gespenst, Spuk“ stammt. Zugrunde liegt vielleicht die indogermanische Wurzel *(s)peg-, *sp(h)eng- „strahlen“, zu der außergermanisch altpreußisch spanksti „Funke“, litauisch spingu „scheinen“, lettisch spigana „Drachen, Hexe“ und spiganis „Irrlicht“ gestellt werden können. Eine Ableitung vom niederdeutschen Wort spōk bzw. spök ist auch das Substantiv Spökenkieker „Geistergucker, Hellseher“.
  2. Die Arten von Spuk:
    1. Ortsgebundener (wiederkehrender, nicht-intelligenter bzw. nicht aktiv reagierender) Spuk (Residual Haunting)
      Dies ist die häufigste Art von Spuk. Hierbei treten die am Meisten geschilderten paranormalen Erlebnisse auf (Geräusche wie z.B. Schritte, Stimmen, etc. und auch visuelle Erscheinungen wie z.B. Schatten, Orbs, etc.). Der gravierendste Unterschied zu allen anderen Arten von Spuk ist, dass dieser generell ortsgebunden ist (d.h. z.B. nicht mit lebenden Personen "mitwandert") und im Prinzip "nur" eine Wiedergabe von bestimmten Ereignissen in dieser Örtlichkeit ist.
      Wenn z.B. an einem bestimmten Ort ein besonders traumatisches Ereignis stattgefunden hat (ein Mord, Selbstmord oder ein dramatischer Unfall, etc.), dann wird die Energie diese Ereignisses in diesen Ort "eingeprägt" (siehe diesbezüglich hier: Stone Tape-Theorie). Besonders wichtig ist bei der Unterscheidung, dass bei dieser Art von Spuk vor Allem bei Investigationen keinerlei aktive Interaktion möglich ist.
    2. Personengebundener (wiederkehrender, intelligenter bzw. aktiv reagierender) Spuk (Intelligent Haunting)
      Dies ist eine eher seltene auftretende Art von Spuk. Hierbei ist immer eine bestimmte, lebende Person betroffen, welche meist von denselben Phänomen betroffen ist, wie bei oben erwähnten ortsgebunden Spuk. Der Unterschied ist, dass diese Art von Spuk mit der betreffenden Person immer mitwandert (d.h. selbst wenn diese umzieht, bleibt dieser Spuk vorhanden). Desweiteren ist dieser Spuk generell als "intelligent" anzusehen, da sich dieser diese bestimmte Person "ausgesucht" hat und ihr folgt. Dabei handelt es sich im Prinzip fast immer um ein verstorbene Person, welche in der Vergangenheit eine Beziehung zur der betreffenden, lebenden Person hatte (Familienmitglieder, Bekannte, Freunde, etc.). In sehr seltenen Fällen kann es sich dabei jedoch auch um unbekannte Personen handeln (z.B. durch bestimmte mediale Fähigkeiten der lebenden Person, welche durch diese Fähigkeit als Kontakt "auserwählt" wurde).
      Ergänzend ist beim personengebundenen Spuk anzumerken, dass hierbei eine Interaktion durchaus möglich ist.
    3. Ortsgebundener (wiederkehrender, intelligenter bzw. aktiv reagierender) Spuk (Intelligent Haunting)
      Dies ist (wie beim personengebundenen, intelligenten Spuk) eine ebenfalls eher seltene auftretende Art von Spuk. Hierbei ist jedoch eine Örtlichkeit betroffen und keine bestimmte, lebende Person ... man könnte dies als eine Mischung aus ortsgebundenen und intelligentem Spuk betrachten. Diese Art von Spuk wandert also nicht mit einer betreffenden Person mit (d.h. selbst wenn diese umzieht, bleibt dieser Spuk vorhanden) und ist in der Lage, intelligent zu handeln. D.h., dass hierbei eine Interaktion ebenfalls möglich ist.
    4. Poltergeist-Spuk (Poltergeist Haunting)
      Dies ist ein auch öfters auftretendes Phänomen und kann (zumindest theoretisch) jeden betreffen. Hierbei können die Auswirkungen so wie beim personengebundenen Spuk ausfallen (bezüglich Poltergeister siehe auch hier).
      Hierzu gibt es (soweit) 2 Theorien bzw. Möglichkeiten:
      1. Es handelt sich bei dem "Poltergeist" um eine bestimmte, verstorbene Person, welche die Aufmerksamkeit (im Guten oder Schlechten) der lebenden Person erlangen möchte.
      2. Die zweite, mehr verbreitete Theorie ist, dass es sich bei einem Poltergeist um eine "Energie" handelt, welche durch die betreffende, lebende Person selbst erzeugt wurde (z.B. durch Stress, negative Lebenseinstellung und dergleichen). Dabei wird über längere Zeit eine negative Energie erzeugt, die sich irgendwann quasi "verselbstständigt" und ein Eigenleben entwickelt.
    5. Dämonischer Spuk (Demonic Haunting)
      Dies ist sicherlich die wohl ungewöhnlichste und seltenste Art von Spuk (siehe diesbezüglich auch hier oder hier).
      Die ganze diesbezügliche Thematik ist mehr als nur umstritten, in mehrfacherweise nicht und bislang auch in keinsterweise ernsthaft belegt. Hierbei kommen natürlich noch Themen wie z.B. Exorzismus hinzu (als "bestes" Beispiel für eine angebliche dämonische Bessenheit ist der Fall von Anneliese Michel). Diese Art von Spuk ist also generell in jeglicher Art und Weise äußerst vorsichtig zu betrachten.
      WICHTIG: Sollte jemand wirklich den Verdacht haben, von einem Dämon heimgesucht zu werden, ist es extrem wichtig, keinerlei unbedachte Aktionen (selbstständig !) auszuführen (z.B. durch Verwendung eines Ouija-Brett oder Ähnlichem, einen Exorzismus durchführen, den vermeintlichen Dämon alleine anzusprechen, etc.). Sollte (!) es sich um den wirklich seltenen Fall eines Dämonen handeln, ist eine Auseinandersetzung damit niemals alleine durchzuführen ! In fast allen Fällen kann allerdings davon ausgegangen werden, dass es sich nicht um einen "echten" Dämonen handelt.

Wie zu ersehen ist, ist diese Thematik nicht wirklich einfach zu definieren (es gibt natürlich auch diverse Mischformen, unendlich viele Artikel im Internet mit den unterschiedlichsten Deklarierungen was "Spuk" betrifft). Jedes Mitglied ist diesbezüglich aufgerufen, an diesem Artikel mitzuwirken (Gäste können dies auch per Kontaktformular tun) ! Jeder (sinnvolle !) Beitrag wird in diesen Artikel eingearbeitet (bitte ggf. die jeweilige Überschrift oder Position angeben).

Für alle, die persönlich (in irgendeiner Form) Spuk erleben, möchten wir vorab allen unsere Checklisten ans Herz legen (siehe hier). Alle, welche Hilfe und Unterstützung benötigen, bitte kurz diesen Artikel lesen und sich vertrauensvoll an uns wenden (am Besten über die in dem Artikel angegebene Mail-Adresse oder ggf. auch per PN oder unser Kontaktformular).

Artikel auf Wikipedia
Artikel auf psychiclibrary.com
Artikel auf ghosthunter-meg.jimdo.com
Artikel auf gespensterweb.de
Artikel "Ghost And Spirit Classifications" auf higgypop.com


Zuletzt als neu markiert von Markus am So 30. Sep 2018, 16:12.
Bei Fragen & Problemen aller Art (oder nicht-funktionierenden Links, Videos, Grafiken, etc.) bitte per Rufzeichen-Symbol oben im Beitrag, per PN oder mittels Kontaktformular melden !
Info zu Werbeanzeigen und Unterstützung für Paranormal.wien !

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „S bis Z“