Wojtek, der Bär

Welche Filme waren bzw. sind für euch persönlich wichtig ?
Antworten
Benutzeravatar
PW Markus
Administrator
Administrator
Gründungsmitglied
Gründungsmitglied
Paranormal.wien-Supporter
Paranormal.wien-Supporter
Beiträge: 900
Registriert: So 6. Jul 2014, 00:16
Gruppensitz: Wien
Hat sich bedankt: 272 Mal
Danksagung erhalten: 416 Mal
Kontaktdaten:

Wojtek, der Bär

Beitrag von Markus » Do 5. Apr 2018, 20:18

Wojtek_soldier_bear.png
Wojtek_the_bear.jpg
wojtek_niedzwiedz_1.jpg
woytek-01.jpg
Wikipedia (Zitat):Wojtek (1942–1963) war ein syrischer Braunbär, der im Iran gefangen und von Artilleriesoldaten des Zweiten Polnischen Korps adoptiert wurde. Bei der Schlacht um Monte Cassino half er bei der Versorgung der Soldaten mit neuer Munition.
...
Im Jahr 1942 fand ein einheimischer Knabe den ein Jahr alten und von seiner Mutter verlassenen Bären in der Nähe der westiranischen Stadt Hamadan. Er verkaufte ihn an die Soldaten der im Iran stationierten polnischen Armee für ein paar Konserven.
...
Wojtek erfreute sich bei den Soldaten großer Beliebtheit, wurde zu ihrem Maskottchen und später sogar offiziell als Soldat in das Zweite Polnische Korps aufgenommen, mit dem er in Italien zum Einsatz kam.
...
Bei der Schlacht um Monte Cassino trug er Kisten mit schweren Mörsergranaten über das Schlachtfeld auf unwegsamem Gelände am Hang des Monte Cassino. Zudem gelang es Wojtek im Laufe seiner militärischen Karriere einen arabischen Spion zu stellen. Neben diesen militärischen Einsätzen sorgte er insbesondere für eine gute Moral innerhalb der polnischen Truppen. Nach der Schlacht um Monte Cassino wurde mit Zustimmung des polnischen Oberkommandos das Emblem der 22. Kompanie in einen Bären geändert, der ein großes Artilleriegeschoss trägt.
...
Kurz vor dem Ende des Zweiten Weltkrieges wurde Wojtek zunächst zusammen mit 3000 Soldaten in das Armeelager Winfield Camp im schottischen Hutton in Berwickshire gebracht. Nach der Demobilisation der polnischen Streitkräfte am 15. November 1947 wurde Wojtek an den Zoo von Edinburgh abgegeben und erfreute sich auch dort anschließend großer Beliebtheit. Er verbrachte in dem Zoo den Rest seines Lebens, bis er im Alter von 22 Jahren im Dezember 1963 starb. Zum Zeitpunkt seines Todes war er 180 cm groß und wog 220 kg.
Auf diesen Bär bin ich durch die Episode "The Adorable Bear That Served In WWII" von Buzzfeed gestossen (siehe hier) und ich finde die Geschichte (die sich wirklich so zugetragen hat !) so interessant, aussergewöhnlich und ... ja, auch sehr berührend, so dass ich selbst etwas recherchiert habe.

Diese Geschichte ist 100%ig wahr und zeigt, wie sehr ein Tier Menschen manchmal positiv beeinflussen (in diesem Fall z.B. moralisch) und wie selbst ein Wildtier (wie eben dieser Bär) eine lebenslange Bindung mit bestimmten Menschen eingehen kann:
spiegel.de (Zitat):Auch Augustyn Karolewski besuchte seinen alten Gefährten mehrmals. Er stellte fest, dass der sich noch immer an den Klang der polnischen Sprache erinnerte: "Sobald ich mit ihm redete, setzte er sich aufs Hinterteil und fing an, um Zigaretten zu betteln."
Es gibt einen Dokumentarfilm von Will Hood aus dem Jahre 2011: "Wojtek – The Bear That Went To War", allerdings konnte ich diesen nirgends in englisch oder deutsch finden. Nachfolgend diese Doku in polnischer Sprache: Diese Doku gibt es (aktuell noch in begrenzter Stückzahl) auf Amazon (auf englisch):

Auf YT und diversen anderen Seiten gibt es diesbezüglich etliche Beiträge, jedoch leider nichts auf deutsch. Sollte jemand entsprechenden Videos (vor Allem die oben erwähnte Doku !) in deutsch unterkommen, bitte per PN oder Kontaktformular melden !

Artikel auf Wikipedia
Artikel "Ein Tier als Kriegsheld" auf orf.at
Artikel "Soldatenbär Wojtek - Krieger mit Puschelohren" auf spiegel.de
Bei Fragen & Problemen aller Art (oder nicht-funktionierenden Links, Videos, Grafiken, etc.) bitte per Rufzeichen-Symbol oben im Beitrag, PN oder (für Gäste) Kontaktformular melden !
Info zu Werbeanzeigen und Unterstützung für Paranormal.wien !

Antworten

Zurück zu „Filme“