Ein Zeitphänomen ... oder nur viele Zufälle ?!?

Beiträge über Paranormales, die nicht in andere Themen passen
Info
In diesem Bereich können Beiträge über Paranormales gepostet werden, welche nicht in andere Bereiche bzw. zu anderen Themen passen.

Bitte beachten:
  • Vor dem Schreiben eines Beitrages in diesem Bereich ist sicherzustellen, dass es evtl. nicht schon eine entsprechende Thematik und zugehörige Themen bzw. Beiträge im Forum gibt. Dies ist wichtig, da es ggf. sonst zu mehrfachen Beiträgen über dasselbe Thema in verschiedenen Bereichen kommt.
  • Ein wichtiger Bereich, der evtl. übersehen wird, ist z.B. Paranormalpedia (Die Enzyklopädie des Paranormalen).
  • Desweiteren ist es sinnvoll, die Suchfunktion vor dem Schreiben eines Beitrages zu verwenden.
  • Sollte jemand unsicher sein, wo ein Beitrag am Besten hinpasst, bitte einfach per PN melden.
Antworten
Benutzeravatar
Markus
Gründungsmitglied
Gründungsmitglied
Administrator
Administrator
Paranormal.wien-Supporter
Paranormal.wien-Supporter
Beiträge: 876
Registriert: So 6. Jul 2014, 00:16
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 245 Mal
Danksagung erhalten: 339 Mal
Kontaktdaten:
Österreich

Ein Zeitphänomen ... oder nur viele Zufälle ?!?

Beitrag von Markus » Di 7. Nov 2017, 14:01

timer1.gif
timer1.gif (9.26 KiB) 242 mal betrachtet
Geschätzte Leute ...

seit einigen Monaten habe ich etwas festgestellt, welches ich anfangs nicht wirklich beachtet habe und mir bislang eigentlich nur so nebenbei immer wieder aufgefallen ist.

Wie wohl die Meisten von euch habe ich in allen Räumen (mehrere) Uhren, welche sich selbst täglich die Zeit selbstständig holen (siehe hier: Funkuhr) ... z.B. in der Küche eine Wanduhr, eine im Badezimmer, eine am WC :roll: und natürlich die Üblichen am Handy, PC, Tablet, etc.. Desweiteren gibt es eine händisch einzustellende Uhr auf der Mikrowelle und ebenso eine im Wohnzimmer. Aber das nur nebenbei ...

Was mir nun seit einiger Zeit bewusst (!) aufgefallen ist, sind bestimmte Zeiten, wenn ich z.B. in die Küche gehe, das Örtchen aufsuche *räusper* und dort (oder einfach nur mal auf irgendeine) Uhr schaue.

12:12, 23:32. 06:06, 12:34, 05:55, 01:00, 17:17, 03:33 und viele, viele, vieeeeele mehr :!:

Kann dies irgendein "Zeitphänomen" sein ... oder nur eine Ansammlung von Zufällen ?

Ehrlich gesagt weiss ich es nicht ... aber ich würde darüber keinen Beitrag schreiben, wenn dies nicht immer wieder und so oft auftreten würde (ich schätze in 7 von 10 Fällen treten diese "Zufälle" auf und ich kann garantieren (!), dass ich diesbezüglich nicht extra auf spezielle Uhrzeiten warte, um z.B. das WC aufzusuchen :mrgreen:).

Kann dies etwas "Paranormales" sein ?

Diesbezüglich ein eindeutiges Ja/Nein ! Denn Paranormal bedeutet (wie auch hier erwähnt) nicht unbedingt, dass es sich dabei um Geister oder dergleichen handelt ... denn "Paranormal" bedeutet in erster Linie die Definition von etwas nicht auf natürliche Weise Erklärbares (oder eben auch Übersinnliches).

Fazit:

Klar ... das Ganze mag für die Meisten wohl eher trivial klingen, jedoch ist es für mich inzwischen ein echtes (zu oft auftretendes) Phänomen, welches mich zumindest soweit beschäftigt, dass ich darüber schreibe ... und ich natürlich auch gerne eure Ansichten diesbezüglich lesen möchte.
Bei Fragen & Problemen aller Art (oder nicht-funktionierenden Links, Videos, Grafiken, etc.) bitte per PN oder Kontaktformular melden !
Info zu Werbeanzeigen und Unterstützung für Paranormal.wien !

Benutzeravatar
Nyl_Skirata
Mitglied (Level 6)
Mitglied (Level 6)
Beiträge: 55
Registriert: Sa 22. Aug 2015, 19:50
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Ein Zeitphänomen ... oder nur viele Zufälle ?!?

Beitrag von Nyl_Skirata » Do 9. Nov 2017, 10:35

Lustig.
Passiert mir auch ständig.
z.B. schaue ich fast jeden Tag zur sogenannten "Leet-Time" auf die Uhr. (13:37)
meine Zeiten sind oft: 11:11; 23:23; 23:32 usw...vielleicht ein "Fehler in der Matrix"?
Wir haben auch so eine Ecke auf dem Weg zum Hofer, an der die Zeit zu stehen scheint.
Eine aufgelassene Wäscherei, wo in den Schaufenstern noch irgendwelche Pflanzen dahinvegetieren.
Lustigerweise scheinen diese aber nie zu verwelken. Es scheint aber auch nie jemand dort zu sein....

Benutzeravatar
Markus
Gründungsmitglied
Gründungsmitglied
Administrator
Administrator
Paranormal.wien-Supporter
Paranormal.wien-Supporter
Beiträge: 876
Registriert: So 6. Jul 2014, 00:16
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 245 Mal
Danksagung erhalten: 339 Mal
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Ein Zeitphänomen ... oder nur viele Zufälle ?!?

Beitrag von Markus » Do 9. Nov 2017, 10:52

Danke für deinen Beitrag ! Ich hatte schon Angst, dass es nur mir so geht :geek:
wallpaperjam.com-57946.jpg
Bezüglich der "Leet Time" oder generell auch "Leet Speak" hier 2 Artikel zur Erklärung:
"1337: Bedeutung, Grammatik, Ursprung und Leet-Alphabet" auf giga.de
"Leetspeak" auf Wikipedia
Bei Fragen & Problemen aller Art (oder nicht-funktionierenden Links, Videos, Grafiken, etc.) bitte per PN oder Kontaktformular melden !
Info zu Werbeanzeigen und Unterstützung für Paranormal.wien !

Benutzeravatar
Nyl_Skirata
Mitglied (Level 6)
Mitglied (Level 6)
Beiträge: 55
Registriert: Sa 22. Aug 2015, 19:50
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Ein Zeitphänomen ... oder nur viele Zufälle ?!?

Beitrag von Nyl_Skirata » Fr 10. Nov 2017, 12:06

Markus (Zitat):
Do 9. Nov 2017, 10:52
Danke für deinen Beitrag ! Ich hatte schon Angst, dass es nur mir so geht :geek:
wallpaperjam.com-57946.jpg
Bezüglich der "Leet Time" oder generell auch "Leet Speak" hier 2 Artikel zur Erklärung:
"1337: Bedeutung, Grammatik, Ursprung und Leet-Alphabet" auf giga.de
"Leetspeak" auf Wikipedia
Jep, es is aber lustig, dass ich da sehr oft auf die Uhr schau. =D

Ich hab auch Zeiten, da wache ich automatisch auf.
Wenn ich vor 21-22 Uhr schlafen geh/einschlafe, kann ich ziemlich sicher sein, dass ich ca. um 2, oder 3 Uhr wach werde und dann nicht mehr schlafen kann.
Regelmäßiger ist bei mir aber - und das unabhängig davon - die 3 Uhr-Marke, die mir immer wieder mal unheimlich ist und auch in paranormalen Themen öfter mal erwähnt wird zwecks "unheilige Zahl" oder "Spott der Dämonen"(Dreifaltigkeit). Es kommt zumindest fast immer dabei vor, dass ich mir beobachtet vorkomme. Nachts schau ich generell auch in keinen Spiegel, weils mir als Kind öfter passiert ist, dass ich da was sah...

Benutzeravatar
Nyl_Skirata
Mitglied (Level 6)
Mitglied (Level 6)
Beiträge: 55
Registriert: Sa 22. Aug 2015, 19:50
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Ein Zeitphänomen ... oder nur viele Zufälle ?!?

Beitrag von Nyl_Skirata » Do 23. Nov 2017, 22:05

Nicht umbedingt ein Zeitphänomen, für mich eher sowas wie ein "Fehler in der Matrix", aber vielleicht passiert das von euch auch jemanden.
Mir passierts hin und wieder mal, dass ich Leute auf der Straße begegne, die dann wo abbiegen und ein paar Momente später vor mir wieder auftauchen und ich dann ganz verdutzt dasteh und mir denk, das kann so gar nicht sein, diese Person kann nie so schnell von A nach B gelangt sein(vor allem bei solchen Umwegen).
Oder vor ein paar Monaten fiel mir ein Mann auf, der mir entgegen kam, als ich die U4 am Karlsplatz verlassen hab, er stieg in die U4 ein, nachdem ich sie verlassen hatte. Das skurilla an der Situation war, dass seine Kopie mir unten aus der U2 wieder entgegen kam, als ich einsteigen wollte.

Jetzt, wo ich wieder drüber nachdenk, fällt mir wieder eine unheimlichere Situation ein, die mir mit einer Freundin vor etwa 10 Jahren passiert ist um 2-3 Uhr Nachts am Rande der Donauauen. Wir trauten uns zu zweit nicht so recht in den Wald hinein und spazierten am Dammweg zu einer anderen Straße weiter.
Auf dem Weg kam uns ein Mädchen mit einem Hund entgegen, die irgendwie vor sich hinsummte und dann in die Siedlung abbog und verschwand.
Einen Augenblick später kam uns das selbe Mädchen aus der selben Richtung entgegen, diesmal ohne Hund und nicht mehr so fröhlich, sie trug aber die Leine in der Hand, verschwand dann aber in eine andere Richtung und ging recht zügig.

Bei sowas muss ich immer an Sachen wie "Donnie Darko" denken. Ob sich Dimensionen/Universen bei solchen Momenten überschneiden?
Wandern wir eigentlich öfters mal zwischen den Universen hin und her?
Sowas kommt mir öfters in den Sinn und lässt mich grübeln. Auch bei Geistern denke ich oft so ähnlich. Das Konzept wäre ähnlich, nur eine andere Richtung höher ausgeprägt als der vierdimensionale Raum.

Ach, tut mir leid, wenn ich jetzt etwas stark abgeschweift bin, aber man hört öfters(und meist von jenseitigen Wesen) die Zeit wäre nicht existent...

Benutzeravatar
Markus
Gründungsmitglied
Gründungsmitglied
Administrator
Administrator
Paranormal.wien-Supporter
Paranormal.wien-Supporter
Beiträge: 876
Registriert: So 6. Jul 2014, 00:16
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 245 Mal
Danksagung erhalten: 339 Mal
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Ein Zeitphänomen ... oder nur viele Zufälle ?!?

Beitrag von Markus » Mo 27. Nov 2017, 19:17

Also das mit dem "Fehler in der Matrix" und Donnie Darko ist mir persönlich ein wenig zu weit hergeholt, jedoch wurden bzw. werden immer wieder ähnliche Berichte geschrieben, welche das Phänomen der wiederholten Sichtung ansprechen.

Hierbei lassen sich viele dieser Sichtungen als Déjà-vu erklären. Ob und in wie weit sich ein bestimmtes, persönliches Erlebnis damit erklären lassen kann, bleibt wohl jedem selbst überlassen.

Wenn ich so überlege, ist mir sowas ähnliches auch schon passiert, jedoch nicht so krass wie in deinem Beispiel.
Das mit dem Mädchen und dem Hund kann ich mir (rein logisch gesehen !) nur so erklären, dass dem Mädchen der Hund entlaufen ist und sie deshalb noch eine Runde drehte (und dabei klarerweise nicht mehr fröhlich war).

Bezüglich der "Kopie" des Mannes in der U-Bahn denke ich, dass es sich dabei nur um jemand handelte, der so ähnlich aussah.
Bei Fragen & Problemen aller Art (oder nicht-funktionierenden Links, Videos, Grafiken, etc.) bitte per PN oder Kontaktformular melden !
Info zu Werbeanzeigen und Unterstützung für Paranormal.wien !

Antworten

Zurück zu „Paranormale Diskussion“