Schlafparalyse

Antworten
Benutzeravatar
PW Markus
Gründungsmitglied
Gründungsmitglied
Administrator
Administrator
Paranormal.wien-Supporter
Paranormal.wien-Supporter
Beiträge: 977
Registriert: So 6. Jul 2014, 00:16
Gruppensitz: Wien
Hat sich bedankt: 295 Mal
Danksagung erhalten: 442 Mal
Kontaktdaten:
Österreich

Schlafparalyse

Beitrag von Markus » Di 22. Mai 2018, 02:42

der-reale-horror-einer-schlafparalyse.jpg
(© vice.com)
der-reale-horror-einer-schlafparalyse.jpg (4.53 KiB) 100 mal betrachtet
ufoentfuehrung.jpg
Wikipedia (Zitat):Bei der Schlafparalyse, auch Schlafstarre oder Schlaflähmung, ist die Skelettmuskulatur während des Schlafs gelähmt. Das dient dazu, den Körper zu schützen. Es verhindert, dass geträumte Bewegungen tatsächlich ausgeführt werden. Wenn man aufwacht, verschwindet die Lähmung sofort, und man nimmt sie nicht wahr. Es kann jedoch ab und zu passieren, dass man die Lähmung bewusst erlebt, entweder kurz vor dem Einschlafen oder nach dem Aufwachen.
Falls man es zu oft bewusst erlebt, spricht man von einer Schlafstörung; oft wird das Wort Schlafparalyse für die Störung verwendet. Die normale Lähmung, die man nicht wahrnimmt, wird eher als REM-Atonie bezeichnet.
Ein bewusstes Erleben der Lähmung kann mit albtraumartigen Erfahrungen einhergehen.
Aus medizinischer Sicht gibt es eigentlich zu dem oben angeführten Fazit nichts hinzuzufügen ...

Aber was ist mit paranormalen Erlebnissen ?
Wie im obigen Fazit erwähnt, kann es durch eine Schlafparalyse auch zu albtraumartigen Erfahrungen führen. Viele Personen erleben so etwas und viele davon sind überzeugt, dass sie "echte" paranormale Erlebnisse hatten (dies betrifft nicht nur Geister, sondern auch die Entführung durch Außerirdische - siehe hier).

Das Ganze ist ein extrem schwieriges Thema, da Personen, die so etwas "erlebt" haben, davon generell fast immer überzeugt sind, dass das Erlebte wirklich stattgefunden hat. Und wie soll man bei solchen persönlichen Überzeugungen das Gegenteil beweisen ?
Im Prinzip kann man sich als Betroffener nur primär an (für diese Thematik spezialisierte) Psychologen und/oder an ein Schlaflabor wenden, um zumindest medizinische bzw. psychologische Ursachen ausschliessen zu können.

Und was ist, wenn diese Ursachen ausgeschlossen wurden ? Was dann ?!?
Dann wird es heikel ... denn dann könnte (!) man davon ausgehen, dass es sich wirklich um ein paranormales Phänomen handelt. In diesem Fall sollte man ein erfahrenes und seriöses (!) Team hin­zu­zie­hen und Geduld aufbringen (denn besonders bei solchen Fällen benötigt es fast immer einige Zeit und u.U. mehrere Investigationen, um Ergebnisse zu erhalten).

Artikel auf Wikipedia
Artikel "Der reale Horror einer Schlafparalyse" auf vice.com
Artikel "Albtraum Schlafparalyse" auf gesundheitstrends.netdoktor.at
Bei Fragen & Problemen aller Art (oder nicht-funktionierenden Links, Videos, Grafiken, etc.) bitte per Rufzeichen-Symbol oben im Beitrag, per PN oder mittels Kontaktformular melden !
Info zu Werbeanzeigen und Unterstützung für Paranormal.wien !

Antworten

Zurück zu „S bis Z“