ACHTUNG: Sie verwenden einen (aktivierten) Adblocker !    

Dies hat 2 Nachteile:
Paranormal.wien verwendet (sinnvolle !) Werbeeinblendungen, welche dadurch nicht angezeigt werden sowie kann es dadurch ggf. auch zu Fehlfunktionen auf dieser Webseite kommen.

 

 

 

Lightworks (Videobearbeitung)

Software zur Bearbeitung von Audio-, Foto- und/oder Videodateien
Forumsregeln
In diesem Bereich werden diverse Programme vorgestellt, welche (primär) im paranormalen Bereich hilfreich sein können (ergänzend dazu sind hier diverse Freeware-Programme bzw. -Tools zu finden).
Antworten
Benutzeravatar
PW Markus
Gründungsmitglied
Gründungsmitglied
Administrator
Administrator
EPAS Austria
EPAS Austria
Beiträge: 1085
Registriert: So 6. Jul 2014, 00:16
Gruppensitz: Wien
Hat sich bedankt: 352 Mal
Danksagung erhalten: 472 Mal
Kontaktdaten:
Österreich

Lightworks (Videobearbeitung)

Beitrag von Markus » Sa 11. Apr 2015, 10:55

lightworks1.jpg
lightworks2.jpg
winfuture.de (Zitat):Bei dem in der Free-Version kostenfreien Lightworks handelt es sich um ein sehr funktionales Programm zur Bearbeitung von Videos, das sich vornehmlich an professionelle Anwender richtet. Mit der Software wurden bereits populäre Hollywood-Filme wie beispielsweise Mission: Impossible oder Pulp Fiction in Form gebracht.
Lightworks kann lesend mit allen wichtigen Formaten und Codecs umgehen, darunter DVCAM, DVCPRO, MPEG-2, IMX, AVCHD, AVC-Intra, XDCAM, RED R3D sowie DPX und unterstützt auch die Dateiformate anderer Video-Editoren wie Final Cut Pro oder von Avid. Ebenso sind Schnittstellen zu externen Programmen wie Boris FX oder Adobes After Effects vorhanden.
Lightworks hält alles parat, was für das Editieren von Videos auf Spielfilm-Niveau gebraucht wird, benötigt aufgrund seiner Komplexität jedoch einiges an Übung. Für die Nutzung der kostenfreien Version ist eine Registrierung auf der Herstellerseite notwendig, wo auch im Funktionsumfang unbeschnittene Kaufversionen zu bekommen sind.
Wie bereits in obigen Zitat erwähnt, verfügt dieses Programm über sehr umfangreiche Funktionen und bedarf einiger Einarbeitungszeit. Exportmäßig ist die Freeware-Variante zwar ziemlich eingeschränkt, bietet aber zumindest das MP4(H.264)-Format, welches besonders zur Bereitstellung im Web genutzt wird und auch von anderen aktuellen Programmen weiterverarbeitet werden kann (z.B. zum Brennen auf DVD, etc.).

Artikel auf winfuture.de
Hersteller-Website
Vergleich zwischen Freeware und kostenpflichtiger Variante

Anmerkung: Dieses Programm habe ich selbst nicht getestet !
Bei Fragen & Problemen aller Art (oder nicht-funktionierenden Links, Videos, Grafiken, etc.) bitte per Rufzeichen-Symbol oben im Beitrag, per PN oder mittels Kontaktformular melden !
Info zu Werbeanzeigen und Unterstützung für Paranormal.wien !

Antworten

Zurück zu „Software“